Alle Kategorien
Suche

Berufsjäger - Gehalt

Berufsjäger tragen eine hohe Verantwortung und sorgen für einen gesunden Wildbestand. Zum Gehalt kommen oft noch Dienstwohnung und -auto.

Berufsjäger sind für ihr Revier selbst verantwortlicih.
Berufsjäger sind für ihr Revier selbst verantwortlicih.

Die eigentliche Jagd ist nur ein geringer Teil des Aufgabengebiets der Berufsjäger. Ihre Hauptaufgabe ist die Erhaltung eines gesunden und artenreichen Wildbestands, den sie bei Bedarf (Winter) auch füttern. Nur wenn ein Bestand überhandnimmt oder bei kranken Tieren greift der Jäger ein.

Grundzüge der Ausbildung und Gehalt

  • Die offizielle Berufsbezeichnung lautet "Revierjäger" und ist eine anerkannte dreijährige Ausbildung. Für die Zulassung müssen Sie einen gültigen Jagdschein besitzen.
  • Die theoretische und praktische Ausbildung vermittelt Kenntnisse in Wildkunde, Biologie, Landschaftspflege, Waffen- und Munitionskunde, Natur- und Tierschutz. Auch rechtliche Vorschriften werden behandelt.
  • Die Ausbildungsvergütung ist nicht genau festgelegt. Im Durchschnitt bekommen Sie im ersten Jahr 460 Euro, im zweiten Jahr 530 Euro und im dritten Jahr 600 Euro.

Berufsjäger - wie geht es nach der Ausbildung weiter?

  • Als ausgebildeter Revierjäger sind Sie für ein eigenes Revier zuständig, das Sie eigenverantwortlich bewirtschaften. Arbeitgeber sind überwiegend die kommunalen Forst- und Jagdbetriebe.
  • Das Gehalt von einem Maurermeister kann sich sehen lassen. Dafür sind die Arbeitstage …

  • Zum Aufgabenspektrum gehört der Schutz der Tiere, die Errichtung von Jagdständen, Deckungsflächen und die Versorgung der Futterstellen im Winter. Bei der Jagd halten Sie sich an die jagd- und tierschutzrechtlichen Vorgaben. Sie zerlegen das Wild selbst und vermarkten es gegebenenfalls. Weiter gehört die Pflege von Gehölzen, Streuobstwiesen und Naturschutzflächen zu den Arbeiten der Berufsjäger.
  • Wenn im Frühling und Sommer die Jungtiere zur Welt kommen, sind Sie für den Schutz der Jungtiere verantwortlich. Sie suchen das Revier nach verlorenen Tieren ab und bringen sie von Äckern und Wiesen weg, um sie vor Tranktoren und anderen Maschinen zu schützen.
  • Das Gehalt richtet sich wie bei den meisten Berufen nach Bundesland und Berufserfahrung. Als Einstiegsgehalt können Sie durchschnittlich mit 2.200 Euro rechnen. Mit den Berufsjahren erhöht sich das Gehalt. Berufsjäger erhalten oft eine Dienstwohnung sowie ein Fahrzeug, das sie auch privat nutzen dürfen. Solche Sachzuwendungen gehören natürlich mit zur Vergütung.
  • Mit dem Ausbildungsabschluss haben Sie die Möglichkeit, sich zum Revierjagdmeister weiterzubilden. Damit ist die Chance auf ein gutes Gehalt höher.
Teilen: