Alle Kategorien
Suche

Berufe in der Oper - dafür können Sie sich bewerben

Ein Theater beziehungsweise eine Oper ist eine kleine Welt für sich. Nach dem Betreten des Gebäudes und auch während der Vorstellung in der Oper können Sie viele Menschen sehen, die mit dem Theaterbetrieb sichtlich beschäftigt sind. Wenn Sie einmal durch den Bühneneingang spazieren und einen Blick hinter die Kulissen werfen können, werden Sie noch viele weitere meist unsichtbare Helfer entdecken, die unterschiedliche Berufe ausüben.

Weltbekannte Oper von Sydney
Weltbekannte Oper von Sydney © Ulla Trampert / Pixelio

Wenn Sie alle Berufe in einer Oper zusammenzählen, werden Sie auf knapp Hundert Möglichkeiten kommen. Zu möglichen Theaterjobs gehören neben Ausbildungsberufen auch einige akademische Berufe.

Berufe in der Oper - Jobs auf/hinter der Bühne

  • Opernhäuser sind vor allem in größeren Städten unabhängige Häuser. An einer Schauspiel- bzw. Musikschule können Sie nach einer bestandenen Aufnahmeprüfung Schauspiel und Gesang studieren. Unterricht können Sie auch privat bei einem guten Lehrer nehmen. Mit entsprechender Ausbildung können Sie sich bei einem Theaterhaus bewerben.
  • Wer einen Schauspielberuf beziehungsweise den des klassischen Sängers ausübt, hat diesen in der Regel als Handwerk erlernt. Mit Talent können Sie nur sehr selten den Sprung auf die Theater- oder Opernbühne schaffen.
  • An Musikhochschulen können Sie auch in den USA oder im europäischen Ausland studieren. Der Abschluss eines staatlichen Studiums ist in den meisten Fällen das bessere Karrieresprungbrett.
  • Jede gute Opernaufführung wird nicht immer für Sie direkt sichtbar von Musikern, Bühnenbildnern Regieassistenten, Maskenbildnern und Tonmeistern begleitet.

Ausgewählte Berufsbilder für die Karriere am Opernhaus

  • Jedes Bühnenstück wird von einem Theaterautor, genannt auch Dramatiker, verfasst. Sie können ein Opernwerk zu Hause schreiben und danach einem Intendanten eines Opernhauses anbieten. Hierbei handelt es sich nicht um einen der staatlich anerkannten Berufe. Sie sind in erster Linie freiberuflich tätig. Die Gage richtet sich meist nach den Einspielungen Ihres Werkes.
  • Mehr finanzielle Sicherheit bietet Ihnen die Berufe als Bühnenhandwerker in der Oper. Sie gehören hiermit zu den eher unsichtbaren Helfern. Zu Ihren Aufgaben gehört der Auf-, Ab- und Umbau der Opernbühne. Ihre berufliche Tätigkeit ist dabei nicht an ein bestimmtes künstlerisches Haus gebunden. Sie können sich zum Bühnenmeister qualifizieren oder als Maschinist, Seiten- oder Schnürmeister arbeiten.
  • Ein weniger bekannter Beruf ist der des Fundusverwalters (Kostümmagazinverwalter). Ihre Aufgabe ist es, alle angefertigten Kostüme zu pflegen. Sie müssen einem Kostümbildner Auskunft geben, welche fertigen Kostüme er für die Aufführung einsetzen kann. Zuständig sind Sie auch für das Ausleihen und die Zurücknahme von Kostümen beispielsweise während der Faschingszeit oder wenn andere Theaterhäuser diese einsetzen möchten.
  • Wenn Bühnendarsteller bei einem Liveauftritt nicht mehr weiter wissen, können Sie Ihnen als Souffleur unauffällig beistehen. Bei diesem Berufsbild handelt es nicht um einen erlernten Beruf. Sie können als Quereinsteiger als Souffleur einsteigen. Ideal ist, wenn Sie selbst über Sängererfahrungen verfügen.

Wenn Sie sich für die Arbeit in einem Opern- oder Theaterhaus interessieren, nutzen am besten die regelmäßig stattfindenden Tage der offenen Tür. Hier können Sie nicht nur einen Blick hinter die Kulissen werfen. Fragen Sie die Mitarbeiter, wie diese sich ihren Traum erfüllen konnten.

Teilen: