Alle Kategorien
Suche

Berühmte Reden - so schulen Sie Ihre Ausdrucksfähigkeit an Vorbildern

Wer seine Ausdrucksfähigkeit trainieren möchte, kann sich an zahlreichen Vorbildern orientieren. Sich zu diesem Zweck beispielsweise mit berühmten Reden zu beschäftigen, hat den Vorteil, dass Sie sich auf diese Weise rhetorische Kniffe und Muster zugänglich machen, die bereits in der Vergangenheit erfolgreich waren.

Berühmte Vorbilder können Ihnen Ihre Rede erleichtern.
Berühmte Vorbilder können Ihnen Ihre Rede erleichtern. © S._Hofschlaeger / Pixelio

Üben Sie zunächst in Eigeninitiative

Woran erkennen Sie, welche rhetorischen Tipps und Anregungen sinnvoll sind und von Ihnen effektiv übernommen werden können? Hier einige grundsätzliche Hinweise dazu:

  • Natürlich können Sie jederzeit einen Workshop oder ein Seminar buchen, um Ihre Rede- und Ausdrucksfähigkeit zu trainieren. Die Auswahl ist groß, daher ist ein sorgfältiger Vergleich der Angebote sehr empfehlenswert. Achten Sie darauf, dass Sie sich mit den Themen wohlfühlen, da es vor allem im Bereich "öffentlicher Auftritt" besonders wichtig ist, eine vertrauensvolle Schulungsumgebung vorzufinden.
  • Bevor Sie sich an die Auswahl einer auf Ihre individuellen Bedürfnisse ausgerichteten Schulung begeben, überlegen Sie, ob Sie Ihre Sprachgewandtheit nicht in Eigeninitiative erweitern können. Vorbildhafte berühmte Reden finden Sie in Büchern und im Internet.
  • Nehmen Sie die Auswahl der jeweiligen Texte entsprechend dem Anlass vor, der für Sie wichtig ist. So sind Dankesreden vielleicht nicht unbedingt die beste Orientierung, wenn Sie auf einer Wahlkampfveranstaltung sprechen möchten. Notieren Sie sich also zunächst genau, was Sie mit Ihrem Vortrag beabsichtigen und an welches Publikum Sie Ihre Worte richten werden. Wie sehen Ihrer Einschätzung nach dessen Erwartungen an Sie aus?

So fühlen Sie berühmten Reden auf den Zahn

  • Nachdem Sie die Reden ausgewählt haben, die Ihnen anziehend erscheinen, gehen Sie am direktesten vor, indem Sie herausfinden, was Sie am meisten fasziniert. Worauf bezieht sich der von Ihnen wahrgenommene Reiz? Sind es vielleicht Metaphern, eine ungewöhnliche Wortwahl oder die Abfolge von kurzen, klaren Sätzen, die Ihnen gefallen?
  • Jeder Mensch lässt sich individuell unterschiedlich von Sprachmustern fesseln, weil sie ihm vertraut sind. Gleichzeitig bedeutet dies, dass ein Redner umso glaubwürdiger und faszinierender wirkt, je stärker er sich einer Sprache bedient, mit der er sich sicher fühlt. Probieren Sie daher zunächst spielerisch aus, wie Sie in Ihrer Rede die Sie ansprechenden Merkmale des berühmten Vorbildes nutzen können.
  • Üben Sie dann, wie es ist, diese sprachliche Umsetzung laut vorzutragen. Dass Sie sich auch mit der gesprochenen Variante wohlfühlen, ist einer der wesentlichen Aspekte für eine gelungene Rede. Welchen Rhythmus erkennen Sie und wie können Sie sich darin "fallen lassen"? Achten Sie auch darauf, dass Sie sich durch eine zu strenge Orientierung an Ihrem Vorbild nicht in ein enges Korsett zwängen - nur so halten Sie sich die Möglichkeit offen, bei kleinen "Hängern" wieder gut in Ihren Text zurückzufinden.
Teilen: