Alle Kategorien
Suche

Berliner vegan zubereiten - ein Rezept

Berliner vegan zubereiten - ein Rezept2:28
Video von Liane Spindler2:28

Berliner – oder Krapfen – können Sie einfach vegan zubereiten, das heißt, ohne Verwendung tierischer Produkte. Übrigens können Sie das Gebäck nach einem leicht abweichenden Rezept auch im Backofen herstellen.

Zutaten:

  • Teig:
  • 300 ml Sojamilch
  • 100 g Margarine
  • 500 g Mehl
  • 80 g Zucker
  • 1 P. Trockenhefe
  • abgeriebene Schale einer Zitrone
  • 1 P. Vanillinzucker
  • 3 EL Rum
  • Zum Ausbacken:
  • 750 g Pflanzenöl
  • Füllung:
  • 1 EL Zitronensaft
  • 50 g Marmelade
  • Zum Bestreuen:
  • Zucker oder Puderzucker
  • Backofen-Berliner:
  • zusätzlich 50 g Margarine zum Bestreichen

Berliner - Rezept für ein veganes Kleingebäck

  1. Erwärmen Sie die Sojamilch zusammen mit der Margarine zunächst handwarm. Alternativ zur Sojamilch können Sie für dieses vegane Rezept auch Hafer- oder Reismilch verwenden.
  2. Rühren Sie dann aus etwas Mehl, einem Esslöffel Zucker und Trockenhefe unter Zugabe von etwas warmer Sojamilch-Margarine-Mischung einen Vorteig, den Sie an einem zugfreien, warmen Ort bedeckt eine Viertelstunde ruhen lassen.
  3. Anschließend geben Sie alle restlichen Teigzutaten hinzu und kneten sorgfältig einen elastischen Teig, der sich ohne Mühe von der Schüssel löst. Lassen Sie auch diesen ruhen - etwa eine Stunde an einem warmen Ort.
  4. Nach der Ruhezeit kneten Sie den veganen Berliner-Teig nochmals kräftig durch, rollen ihn dann circa drei Zenitmeter dick aus und stechen Kreise von sieben Zentimeter Durchmesser aus. Bedecken Sie diese mit einem Tuch und lassen Sie so lange gehen, bis sie ihre Höhe verdoppelt haben.
  5. Erhitzen Sie anschließend das Öl in einem hohen Topf und legen die veganen Berliner mit der Unterseite nach oben hinein. Wenn die Unterseiten hellbraun gebacken sind, wenden Sie die Stücke vorsichtig und frittieren sie weitere 3-4 Minuten. Heben Sie die fertig gebackenen Berliner mit einem Schaumlöffel aus dem Öl heraus und lassen sie auf Küchenkrepp gut abtropfen.
  6. Die Bezeichnung Osterstuten ist ein süßes Hefebrot in dem meist Rosinen eingebacken …

  7. Für die Füllung rühren Sie die Marmelade mit etwas Zitronensaft, glattspritzen sie mit der langen, spitzen Tülle eines Spritzbeutels oder einer Tortenspritze in die noch warmen Berliner hinein. Wenden Sie sie dann noch vor dem Abkühlen in Zucker oder Puderzucker.

Berliner aus dem Backofen

Sie können Ihre veganen Berliner wie im Folgenden beschrieben auch im Backofen zubereiten:

  1. Verfahren Sie für die Zubereitung des Teiges bis hin zum Ausstechen der Kreise wie im ersten Rezept.
  2. Heizen Sie den Backofen auf 220 Grad vor.
  3. Drücken Sie dann die Teigscheiben flach und geben Sie in die Mitte etwa einen halben Teelöffel Marmelade. Ziehen Sie nun die Teigränder hoch und drücken sie oberhalb der befüllten Marmelade sorgfältig zusammen.
  4. Legen Sie die Berliner anschließend mit der Nahtseite nach unten auf ein mit Backpapier belegtes Blech und lassen sie zwanzig Minuten ruhen. Anschließend backen Sie sie 20-25 Minuten, bestreichen sie noch warm mit flüssiger Margarine und bestäuben sie nach dem Abkühlen mit Puderzucker.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos