Alle Kategorien
Suche

Bergsteigen lernen - so klappt's

Bergsteigen ist ein beliebter Individualsport und man kann ihn sehr gut lernen und ausüben. Als Anfänger sollte man ein paar Ratschläge beherzigen, damit dem neuen Hobby nichts im Weg steht.

Bergsteigen ist ein anspruchsvoller Sport.
Bergsteigen ist ein anspruchsvoller Sport.

Was Sie benötigen:

  • Bergschuhe
  • Rucksack
  • Funktionskleidung

Das benötigen Sie zum Bergsteigen

Sie haben sich entschlossen, ein neues Hobby auszuüben und sich entschieden, Bergsteigen zu lernen. Bergsteigen beginnt bei gemütlichen Wanderungen und endet bei anspruchsvollen Klettertouren. Wenn Sie Anfänger sind, werden Sie erst einmal mit dem Bergwandern anfangen.

  • Sie sollten sich vor dem Lernen des Bergsteigens in einem Bergfachgeschäft ausrüsten lassen. Eine Beratung ist wichtig und Sie sollten sich die Zeit dazu nehmen.
  • Das Wichtigste, was Sie zum Bergsteigen lernen benötigen, ist das richtige Schuhwerk, denn das bedeutet Trittsicherheit und ein ermüdungsfreies Gehen. Die Schuhe sollten Sie auf jeden Fall anprobieren, und zwar am besten nachmittags, denn da sind die Füße meist schon etwas dicker als am Morgen. Außerdem sollten Sie dicke Socken, die Sie auch zum Bersteigen verwenden wollen, anziehen, denn Sie dürfen die Schuhe nicht zu klein wählen. Denken Sie daran, dass Sie beim Bergabgehen, trotz fester Schnürung, immer etwas nach vorne rutschen und dann die Zehen unangenehm anstoßen können.
  • Wenn Sie das Bergsteigen lernen wollen und etwas größere Touren planen, sollten Sie auch einen guten Tourenrucksack kaufen, der genügend Platz für Wechselkleidung, Wärmekleidung, Trinken und eventuell Brotzeit bietet, praktisch sind kleine Extrafächer für Handy, Geld und andere Kleinigkeiten.
  • Kleidung zum Bergsteigen lernen können Sie erst mal so zusammenstellen. Sie benötigen Wechselkleidung und gute Regenkleidung. Alles andere können Sie nach und nach besorgen. Ob Sie mit Wanderstöcken gehen wollen, ist eine Geschmackssache.

So lernen Sie die richtige Technik

  • Sie sollten mit dem Bergsteigen lernen am besten mit kleineren Touren beginnen, bei denen Sie sich an die Belastung gewöhnen können. Bei gesundheitlichen Problemen sollten Sie auf jeden Fall erst einmal Ihren Arzt zurate ziehen. Sie können schnell Kondition aufbauen, wenn Sie regelmäßig trainieren.
  • Suchen Sie sich Touren aus, bei denen Zeitangaben und Höhenangaben vorhanden sind, denn in den Bergen können 2 km sehr viel sein, wenn Sie dabei viele Höhenmeter zu überwinden haben. Es gibt gute Bergführer, mithilfe derer Sie Ihre Touren zum Bergwandern lernen zusammenstellen können.
  • Wenn Sie richtig bergsteigen lernen wollen, können Sie auch einem Verein oder dem DAV (Deutschen Alpen Verein) beitreten. Man profitiert von der Erfahrung anderer Bergsteiger, wenn man in der Gruppe dem Hobby nachgeht.
  • Sie sollten möglichst drei Mal die Woche zum Bergsteigen gehen, wenn Sie das richtig lernen wollen, denn man muss, gerade am Anfang, dabei bleiben, um die nötige Kondition und Geschicklichkeit aufzubauen.
  • Wenn Sie dann anspruchsvollere Touren gehen können, ist es eine Überlegung, ob Sie einen Kurs zur Bergkunde machen wollen. Das ist sinnvoll, wenn Sie vorhaben, im Hochgebirge unterwegs zu sein. Dort lernen Sie auch einiges über Wetterkunde, was im Gebirge sehr wichtig ist.
Teilen: