Alle Kategorien
Suche

Beobachtungsbögen in der Krippe verwenden - darauf sollten Sie achten

Zum Bildungs- und Erziehungsauftrag gehört die Pflicht, in Kindertageseinrichtungen regelmäßige Beobachtungen durchzuführen, um Entwicklungsfortschritte dokumentieren zu können. Doch welche Kriterien sollten Beobachtungsbögen für die Krippe erfüllen?

Beobachtungen sind die wichtigste Methode, um Entwicklungsschritte dokumentieren zu können.
Beobachtungen sind die wichtigste Methode, um Entwicklungsschritte dokumentieren zu können.

Um Entwicklungsschritte beobachten und dokumentieren zu können, werden in Kindertageseinrichtungen vorgefertigte Beobachtungsbögen verwendet. Da jedoch immer mehr Kinder unter drei Jahren in Krippen oder Kitas betreut werden, eignen sich nicht alle Bögen für die Krippe, da diese meist für Kinder ab drei Jahren konzipiert sind. 

Beobachtungsbögen für Kleinkinder verwenden

  • Die meisten vorgefertigten Beobachtungsbögen für die Krippe oder für den Kindergarten enthalten Ausfüllhinweise. Diese sollten Sie sich zunächst gut durchlesen.
  • Prüfen Sie auch, ob Ihnen alle Fachausdrücke geläufig sind, und Sie wissen, was genau beobachtet werden soll. Tauschen Sie sich im Zweifelsfall mit Ihren Kolleginnen aus oder ziehen Sie ein Wörterbuch zur Entwicklungspsychologie von Kleinkindern zurate.
  • Wählen Sie nun ein Kind aus, welches Sie beobachten möchten. Dieses sollte die Eingewöhnungsphase bereits erfolgreich abgeschlossen haben und sich in Ihrer Gruppe wohlfühlen.
  • Möchten Sie mehrere Kinder beobachten, so sollten Sie sich mit Ihren Kollegen absprechen und die Kinder aufteilen.
  • Nehmen Sie sich Zeit für die Beobachtung und machen Sie sich zusätzlich Notizen zum Verhalten des Kindes. Das kann später für die Auswertung der Beobachtung hilfreich sein.
  • Beobachten Sie ein Kind mehrfach in der gleichen Situation. So gehen Sie sicher, dass Sie verwertbare Ergebnisse erhalten.
  • Anschließend geht es an die Auswertung des Bogens. Diese erfolgt meist, indem erreichte Punkte zusammengerechnet werden müssen. Um die Beobachtung abzuschließen, verfassen Sie in der Regel einen ausführlichen Entwicklungsbericht, auf dessen Grundlage Sie Elterngespräche vorbereiten und durchführen können.

Diese Kriterien sollten Beobachtungsbögen in der Krippe erfüllen

  • Vergewissern Sie sich, dass der Beobachtungsbogen ganzheitlich ist und komplex ist. Er sollte verschiedene Entwicklungsbereiche berücksichtigen, besonders natürlich die Motorik, die kognitive Entwicklung, die soziale Entwicklung, die Sprachentwicklung und die emotionale Entwicklung.
  • Idealerweise handelt es sich bei Beobachtungsbögen für die Krippe um komplexe Materialien, die es erforderlich machen, dass Sie die Bögen, welche angekreuzt werden müssen, mit ausführlichen schriftlichen Beobachtungen ergänzen. Nur so ergibt sich ein komplexes Bild von den Entwicklungsschritten und -merkmalen, die ein Kind kennzeichnen.
  • Achten Sie darauf, dass die Beobachtungsbögen zu den Kindern in Ihrer Gruppe passen. Wenn Sie kein geeignetes Beobachtungsmaterial finden, sollten Sie überlegen, ob Sie nicht gemeinsam mit Ihren Kollegen ein eigenes Beobachtungskonzept erarbeiten.
Teilen: