Alle Kategorien
Suche

Benzintank in der Garage - Lagerung richtig machen

Für die Lagerung von Benzin in der Garage eignet sich ein Benzintank aus Metall am besten. Dabei gilt es einige Sicherheitshinweise zu beachten.

Metallkanister eignen sich bestens zur Lagerung.
Metallkanister eignen sich bestens zur Lagerung.

Was Sie benötigen:

  • Benzintank oder -kanister aus Metall

Benzin sollte nicht für längere Zeit im Benzintank eines Fahrzeugs oder Rasenmähers gelagert werden, da es durch die Verdunstung und den Alterungsprozess zu einer Beeinträchtigung der Qualität kommen kann, was wiederum zu Schäden bei Vergaser oder Motor führt. Wenn Sie Benzin auf Vorrat lagern möchten, sollten Sie einige Sicherheitshinweise beachten, damit keine Gefahr von der Lagerung ausgeht und die Qualität des Benzins nicht unnötig beeinträchtigt wird.

Welcher Benzintank oder -kanister sich eignet

  • In einem Kanister oder einem speziellen Aufbewahrungstank kann Benzin durchaus mehre Monate bis zu einigen Jahren in einer Garage gelagert werden. Genaue Angaben sind schwer zu machen, da die Zusammensetzung des Benzins sehr unterschiedlich sein kann.
  • Generell gilt, dass zur Lagerung von Benzin keine Kunststoffbehälter benutzt werden sollten, da sich Weichteile lösen können und Kunststoff auch nicht vollständig vor Verdunstung schützt. Metallkanister oder -tanks eignen sich daher für die Lagerung besser. 
  • Kunststoffkanister sind aufgrund ihres geringeren Gewichts jedoch für den Transport von der Tankstelle zur Garage vorzuziehen.
  • Wenn Sie für Ihr Fahrzeug sogenanntes Gemisch benötigen, sollten Sie Benzin und Öl getrennt lagern, da die Haltbarkeit des Benzin-Öl-Gemischs deutlich kürzer ist als die von reinem Benzin.
  • Motorenbenzin, kurz und umgangssprachlich auch nur Benzin genannt, ist neben Diesel …

Private Lagerung von Benzin in einer Garage

  • Privat darf man in Garagen bis zu 100 m² Fläche maximal 20 Liter Benzin in dafür geeigneten, d. h. luftdicht verschlossenen und bruchsicheren Behältern lagern.
  • Wenn Sie über keine Garage verfügen, dürfen Sie in Ihrer Wohnung nur maximal 1 Liter, im Keller in einem geeigneten Benzintank ebenfalls bis zu 20 Liter lagern.
  • Wenn Benzin verschüttet wird, sorgen Sie schnell für eine gute Belüftung der Garage. Das Benzin verdampft und zurück bleibt lediglich der Ölbestandteil, den Sie mit einem Lappen aufnehmen können.
  • Benzin ist recht temperaturunempflindlich. Solange der Kanister keiner direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist, geht von der Wärme in der Garage keine Gefahr aus. Auch Minusgrade im Winter beeinträchtigen das Benzin nicht.

Wenn Sie weitere Fragen zur richtigen und sicheren Aufbewahrung von Benzin haben, können Sie sich gern an die Berufs- oder Freiwillige Feuerwehr vor Ort wenden oder sich auf der Seite der Feuerwehr Mainz informieren.

Teilen: