Alle Kategorien
Suche

Benzinpumpe defekt - was tun?

Eine defekte Benzinpumpe lässt sich meistens nicht reparieren. Lediglich Leckagen, das sind Sickerverluste, die aufgrund von Undichtigkeiten entstehen, lassen sich durch den Einbau neuer Dichtungen beheben.

Eine defekte Benzinpumpe muss ausgetauscht werden.
Eine defekte Benzinpumpe muss ausgetauscht werden.

Was Sie benötigen:

  • Steckschlüssel
  • Schraubendreher
  • Auffangbehälter

Eine defekte Benzinpumpe erkennen Sie daran, wenn Ihr Auto nicht mehr richtig läuft. Es springt schlecht an und der Motor kann während der Fahrt stottern oder sogar ausgehen. In dem Fall sollten Sie unverzüglich handeln.

Eine defekte Benzinpumpe sollten Sie austauschen

  1. Sofern Sie über etwas handwerkliches Geschick verfügen, können Sie eine defekte Benzinpumpe sogar selber austauschen. Die Benzinpumpe befindet sich bei den meisten Fahrzeugen in unmittelbarer Nähe des Tanks.
  2. Zunächst müssen Sie die Anschlusskabel an der Benzinpumpe lösen. Diese sind in der Regel mit Schrauben an den Kontakten angeklemmt. Lösen können Sie die Schrauben je nach Modell mit einem Schraubendreher oder einem Steckschlüssel.
  3. Anschließend lösen Sie die Druckleitung an der Benzinpumpe. Dazu lösen Sie die Schlauchschelle und ziehen die Leitung ab. Auch wenn die Pumpe defekt ist, kann noch immer ein gewisser Druck auf der Leitung sein. Das bedeutet, beim Abziehen des Schlauchs kann Benzin herausspritzen. Deshalb sollten Sie unbedingt einen Auffangbehälter unter die Pumpe stellen.
  4. Als Nächstes müssen Sie sich einen Stopfen besorgen, der in die Benzinleitung passt. Notfalls tut es auch der Schaft eines Bohrers. Bohrer hat der Heimwerker ja meistens in sämtlichen Größen.
  5. Dann lösen Sie die Schelle an der Saugleitung. Das ist die Leitung, die zum Tank führt. Sie schieben die Schelle in Richtung des Tanks. Dann ziehen Sie die Benzinpumpe heraus und stecken sofort den Stopfen in den Schlauch. Mit der Schelle können Sie ihn befestigen, sodass kein Benzin aus dem Tank läuft.
  6. Die neue Benzinpumpe bauen Sie dann in umgekehrter Reihenfolge wieder ein. Sie müssen aber darauf achten, dass alle Anschlüsse dicht sind.
  7. Beim ersten Start des Motors kann es mitunter noch Probleme geben, da sich durch den Ausbau der defekten Benzinpumpe noch Luft in der Benzinleitung befindet. Dieses Problem sollte sich aber normalerweise von selbst lösen.
Teilen: