Alle Kategorien
Suche

Benzinkanister reinigen - so lassen sich Rückstände sicher entfernen

Sicherlich haben Sie auch noch irgendwo einen alten Benzinkanister stehen. Diese lassen sich recht problemlos mit einfachen Mitteln reinigen und können danach wieder zum Einsatz kommen.

So reinigen Sie alte Benzinkanister.
So reinigen Sie alte Benzinkanister.

Was Sie benötigen:

  • Splitt
  • Kies
  • Schaufel
  • warmes Wasser
  • Fettlöser (oder Schmierseife)

Wenn Sie in Ihrem Keller, auf dem Dachboden oder in der Garage einen alten Benzinkanister finden, den Sie weiterverwenden möchten, sollten Sie ihn vorher reinigen. Rückstände lassen sich meistens relativ einfach entfernen.

So reinigen Sie einen Benzinkanister

  1. Eventuell verbliebene Benzinreste nutzen Sie für Gartenmaschinen (Rasenmäher oder andere Kleingeräte, die mit Kraftstoff betrieben werden).
  2. Füllen Sie mit einer Schaufel Splitt oder etwas gröberen Kies bis zu einem Drittel oder der Hälfte in den Benzinkanister.
  3. Verschließen Sie den Kanister (so können Sie auch feststellen, ob der Deckel noch funktionstüchtig ist).
  4. Schütteln Sie den Kanister mehrfach gut, so dass sich der Splitt gut verteilt und alle Reste bindet.
  5. Lassen Sie den Kanister ein wenig stehen und wiederholen Sie das Schütteln.
  6. Entleeren Sie den Kanister und spülen Sie ihn noch einmal gut durch, damit die Kiesreste entfernt werden.

So lassen sich alte Rückstände entfernen

Stand der Benzinkanister schon eine ganze Weile und die Reste haben sich festgesetzt, hilft eine andere Methode, um ihn zu reinigen.

  1. Kaufen Sie sich Fettlöser (in der Haushaltsabteilung) oder Schmierseife. Das Reinigungsmittel sollte Benzin- und Ölrückstände entfernen können.
  2. Geben Sie sehr warmes Wasser in den Kanister und eine ausreichende Menge des Reinigungsmittels.
  3. Verschließen Sie Ihren Kanister und schütteln Sie ihn gut, damit sich das Reinigungsmittel auflöst und die Rückstände lösen kann.
  4. Den Kanister lassen Sie eine Weile stehen, ohne dass das Wasser zu kalt wird, und dann wiederholen Sie das Schütteln. Entsorgen Sie das Schmutzwasser nicht in die Natur. Eventuell müssen Sie den Vorgang mehrfach wiederholen.
  5. Zum Schluss spülen Sie den Kanister so lange, bis Sie sichergehen können, dass alle Reinigungsmittelrückstände entfernt sind.

Informieren Sie sich, wo und wie Sie eventuelle Reste des Benzins oder Diesels entsorgen können und gießen Sie sie nicht in den Garten oder vor die Haustür.

Teilen: