Alle Kategorien
Suche

Belgische Nordseeküste - Reisetipps

Die belgische Nordseeküste haben die meisten Deutschen erst einmal nicht auf ihrer Reiseliste. Dennoch begegnet man einigen deutschen Touristen. Denn diese Küste ist wirklich schön und immerhin gute 60 km lang. Hier ein paar Reisetipps.

Der Leuchtturm an der flämischen Nordseeküste.
Der Leuchtturm an der flämischen Nordseeküste.

Die flämische Nordseeküste - Wissenswertes

Die belgische Nordseeküste liegt - aus Sicht der Belgier - im Nordwesten und im Landesteil Flandern.

  • Sie erstreckt sich über gute 60 km und liegt am nördlichen Eingang zum englischen Kanal, dem Ärmelkanal.
  • Wenn Sie schon einmal mit einer Autofähre nach England gereist sind, dann kennen Sie vermutlich die Hafenstadt Ostende und haben vielleicht auch die historische Stadt Brügge besichtigt.
  • Aber haben Sie die Strände Belgiens gesehen und kennen Sie die längste Straßenbahnstrecke (einer Linie) der Welt? Sie ist 68 km lang und sie hat sogar einen eigenen Namen. "De Lijn" wird diese Straßenbahn genannt, die entlang der Sandstrände im 10-Minuten-Takt die belgischen Seebäder von der Küste Frankreichs bis an die Küste der Niederlande.
  • Das ist Sightseeing einer ganz anderen Art, nämlich mit Meerblick - und diese Bahn gibt es schon seit 127 Jahren (Stand: 2012).
  • Unterwegs können Sie dann auch die "Flämische Sahara" besuchen und kennenlernen. Dabei handelt es sich um ein Dünenreservat.
  • Wissenswert ist auch, dass in Belgien der Besuch des Strandes kostenlos ist.

Reisetipps - die Strände der belgischen Nordseeküste

  • Wenn Sie noch nie an der belgischen Nordseeküste waren, dann sollten Sie vielleicht zuerst einmal einen aktiven Urlaub einplanen, um die verschiedenen Seebäder in Belgien kennenzulernen.
  • Jede der Küstenstädte bietet Ihnen etwas anderes. In Blankenberge gibt es einen Jachthafen sowie eine lange Seebrücke, ein aktives Nachtleben. Außerdem nimmt die Stadt teil am Sandskulpturenfestival, das alle 3 Jahre entlang des Küstenstreifens stattfindet.
  • Ostende ist das Größte der Seebäder und hat zwar in der Stadt nicht so viele Sehenswürdigkeiten zu bieten, dafür aber einen schönen Strand. Die Strandpromenade verläuft über den gesamten Deich und bietet viele Restaurants, Geschäfte und Cafés.
  • Für Familien mit Kindern sind sicherlich eher die Seebäder De Haan und De Panne geeignet. Die Orte sind klein, ruhig mit breiten naturbelassenen, teilweise unberührten Stränden, vielen Dünen und kleineren Promenaden.
  • Möglichkeiten zum Reiten am Strand, Strandsegeln, Segeln, Windsurfen und Kitesurfen finden Sie überall entlang der Küste.
  • Das Klima an der belgischen Nordseeküste gilt, ebenso wie in Deutschland, durch die jodhaltige Luft als Reizklima. Trotzdem ist es an Belgiens Stränden durch den Ärmelkanal meistens etwas milder als an der deutschen Küste, die ja doch ein ganzes Stück nördlicher liegt.

Gute Reise und viel Vergnügen!

Teilen: