So trainieren Sie Ihre Stimme wie bekannte Opernsängerinnen

  • Opernsängerinnen nehmen beim Singen immer eine bestimmte Haltung ein: Opernsängerinnen stehen beim Singen immer aufrecht und mit beiden Beinen fest auf dem Boden. Nehmen Sie diese Position ein und achten Sie darauf, dass Sie beide Beine gleich belasten. Außerdem sollte der Abstand zwischen den Beinen etwa hüftbreit sein.
  • Um zu singen wie es bekannte Opernsängerinnen können, ist außerdem die richtige Atemtechnik von Bedeutung. Dabei handelt es sich um die sogenannte Bauchatmung. Diese Atmung können Sie trainieren, indem Sie eine Hand auf Ihren Bauch legen und tief einatmen. Beim Einatmen sollte sich der Bauch nach außen dehnen. Beim Ausatmen wird der Bauch wieder flacher.
  • Nun können Sie Ihre Stimme aufwärmen: Brummen Sie ein leichtes "Mmmmhhh" und variieren Sie dabei die Tonhöhe.
  • Opernsängerinnen üben zudem Tonleitern, die auf verschiedenen Tönen beginnen. Dies funktioniert am besten mit Hilfe eines Klaviers oder Keyboards. Mit diesen Instrumenten können Sie die Tonleitern spielen und gleichzeitig mitsingen. Singen Sie die Tonleitern auf- und abwärts und auf "la", "lo", "le", "da" etc.
  • Zudem führen Opernsängerinnen Artikulationsübungen durch. Diese erleichtern die Aussprache schwieriger Wörter in bestimmten Liedern. Sprechen Sie dazu die Konsonanten "p", "t" und "k" überdeutlich und laut oder leise.
  • Diese  Übungen und Hinweise helfen Ihnen bei der Schulung Ihrer Stimme. Wenn Sie möchten, können Sie auch zusätzliche Gesangsunterricht nehmen. Dort werden Ihnen mehrere Techniken gezeigt, die auch bekannte Opernsängerinnen anwenden.

Viel Spaß beim Üben und Singen!