Alle Kategorien
Suche

Beim Trabant den Vergaser ausbauen - Anleitung für Ungeübte

Ein Trabant kann, ähnlich wie etwa ein Golf 1, noch vom Fahrer gewartet werden, weil die Technik simpel ist und für einen technikbegabten Bastler kaum Hürden aufbaut. Mit einer kompetenten Anleitung werden Sie alle notwendigen Handgriffe fachmännisch ausführen. Der Umgang mit dem Vergaser macht da keine Ausnahme.

Ein Trabant - Eldorado für Bastler
Ein Trabant - Eldorado für Bastler © Karl-Heinz_Laube / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Maulschlüssel 13/17 mm
  • Schraubenzieher
  • Becher für Benzin

Der Vergaser am Trabant

  • Wie bei jedem alten Vergasermotor stellt auch am Trabant der Vergaser eine Pannenursache dar. Er wurde speziell für diesen Motor vom Berliner Vergaserwerk entwickelt. Die relativ hohen Verbrauchswerte bei der geringen Motorleistung resultieren nicht in erster Linie aus den Kenndaten des Vergasers, sondern aus dem Arbeitsprinzip eines 2-Takt-Motors.
  • Achten Sie bei Ihrem Trabant auf ein intaktes Schwimmerventil. Erstens verursacht ein ausgeschlagenes Schwimmerventil einen höheren Benzinverbrauch und zweitens kann es zum sogenannten Benzinschlag kommen. Dabei läuft während des Stillstands Benzin durch das undichte Ventil in das Kurbelgehäuse. Starten Sie dann den Motor, haben die Kolben möglicherweise keinen Platz mehr nach unten, der Motor blockiert.

So bauen Sie den Vergaser am Trabbi aus

Vor dem Ausbau sollten Sie darauf achten, dass die Umgebung des Vergasers sowie dieser selber möglichst frei von groben Verschmutzungen sind. Schmutzpartikel, die in die benzinführenden Bauteile oder gar in den Ansaugkanal gelangen, können immer mehr oder weniger große Störungen oder Schäden verursachen.

  1. Sperren Sie zuerst die Kraftstoffzufuhr zum Vergaser ab. Der Benzinhahn ist im Trabant nur vom Fahrgastraum aus erreichbar, der Hebel muss nach rechts zeigen. Dann können Sie die Benzinleitung am Vergaser abschrauben. Es tritt ein wenig Benzin aus, das Sie mit einem kleinen Becher auffangen sollten. Die beiden Dichtungen ersetzen Sie beim Einbau.
  2. Dann lösen Sie die Bedienungsteile. Der Seilzug für das Gas wird gemeinsam mit der Rückholfeder ausgehängt. Der Drahtzug für den Startvergaser ist geklemmt, er muss gelöst werden und kann dann auch ausgehängt werden.
  3. Zuletzt entfernen Sie den Ansaugschlauch zwischen dem Luftfilter und dem Vergaser durch einfaches Abziehen. Mit dem Maulschlüssel lösen Sie nun die beiden Flanschmuttern am Motor und Sie halten den Vergaser in den Händen.
Teilen: