Alle Kategorien
Suche

Beim Smart einen Wagenheber einsetzen - was Sie dabei beachten sollten

Zum Selberwechseln der Reifen ist es nötig, dass Sie bei Ihrem Smart den Wagenheber richtig ansetzen, sodass kein Sicherheitsrisiko für Sie besteht und das Fahrzeug keinen Schaden nimmt.

Der Wagenheber muss richtig angesetzt werden.
Der Wagenheber muss richtig angesetzt werden.

Was Sie benötigen:

  • original Smart-Wagenheber
  • Montagewagenheber
  • Gummiklötze
  • Betriebsanleitung

Beim Smart kann man die Reifen selbst wechseln

  • Wenn Sie ein kleines Auto wie den Smart fahren, können Sie die Reifen leicht selbst wechseln, denn die Reifen sind nicht schwer und den Wagenheber können Sie einfach bedienen.
  • Beim Smart gehört ein Wagenheber zum Bordwerkzeug, das allerdings oft recht spartanisch ausfällt. Der Heber ist jedoch nicht schlecht, denn er passt genau in die Aufnahmenasen des Kleinstwagens.

Sie müssen den Wagenheber richtig ansetzen

  • Wichtig ist es, dass Sie den Wagenheber bei Ihrem Smart richtig ansetzen, egal, ob es der originale ist oder ein normaler Montagewagenheber.
  • Sehen Sie sich vor dem Gebrauch genau in der Betriebsanleitung Ihres Smarts an, wie man den Heber ansetzt - es ist normalerweise immer eine Abbildung im Heft. Wenn Sie den Heber nämlich nicht richtig platzieren, kann es sein, dass der Smart herunterrutscht und dann besteht für Sie erhebliche Verletzungsgefahr und es kann viel am Auto kaputtgehen.
  • Den original Wagenheber können Sie aufklappen, denn er ist zusammengeklappt, damit er möglichst wenig Platz wegnimmt. Sie müssen auch da nach der Anleitung vorgehen.
  • Wenn er aufgeklappt ist, sehen Sie die Aufnahmelaschen, die Sie dann in die dafür vorgesehenen Nasen der Karosserie stecken - das ist wichtig, denn sonst können Sie die Träger oder auch die Verkleidung des Autos beschädigen.
  • Nun können Sie den Heber heraufkurbeln. Stellen Sie sicher, dass Sie zuvor alle Türen und Fenster geschlossen haben und die Handbremse angezogen bzw. die Parkstellung eingelegt haben.
  • Kurbeln Sie erst vorsichtig und langsam, um zu sehen, dass nichts abrutscht und Sie weit genug mit dem Heber in den Aufnahmelaschen stecken.
  • Sollten Sie einen Montagewagenheber verwenden, der für alle gängigen Pkw geeignet ist, müssen Sie unbedingt auf einen festen Sitz der Aufnahmefläche am Smart achten - sonst könnte es sein, dass Sie Rahmenteile eindrücken.
  • Es ist günstig, wenn Sie auf die Kralle des Montagewagenhebers auch noch einen Gummiklotz legen, um den Lack bzw. Unterboden des Autos zu schützen. Alternativ geht auch ein altes festes Handtuch, das sich der Kontur anpasst. Auch hierbei sollten Sie vorsichtig vorgehen und langsam nach oben fahren, dabei immer wieder den festen Sitz des Hebers prüfen.
Teilen: