Alle ThemenSuche

Beim Skifahren die richtige Körperhaltung einnehmen - darauf sollten Sie achten

Bald steht die nächste Skisaison wieder an und schon im Vorfeld sollte man sich über die Vorbereitung Gedanken machen, um den Körper auf die Belastung vorzubereiten. Das Verletzungsrisiko sinkt so enorm und mit der richtigen Körperhaltung macht das Skifahren gleich noch mehr Spaß.

Richtige Körperhaltung ist beim Skifahren wichtig.
Richtige Körperhaltung ist beim Skifahren wichtig.

Auf die richtige Körperhaltung kommt's an

  • Skifahren erfreut sich jedes Jahr großer Beliebtheit, unzählige Touristen stürmen auf die Skipisten in der ganzen Welt und oft machen Sie die Erfahrung, dass Skifahren gar nicht so leicht und mühelos ist, wie es aussieht.
  • Nur mit der richtigen Technik kommen Sie auf den Skiern weiter, beugen Verletzungen vor und können entspannt die Piste hinunterbrausen. Elemtar wichtig ist dabei die richtige Körperhaltung, ohne die geht beim Skifahren nämlich nichts.
  • Es empfiehlt sich dringend, besonders vor dem ersten Skiurlaub und auch nach längerer Pause, an einem Skigymnastik-Kurs teilzunehmen. Dort werden Sie optimal auf den Sport vorbereitet und erhalten nützliche Tipps, zu spät sollten Sie jedoch nicht anfangen, mindestens zwei Monate vor dem geplanten Urlaub sollten Sie starten. Auch zur Auffrischung ist ein solcher Kurs immer wieder zu empfehlen, denn die Gelenke und die Wirbelsäule werden beim Skifahren stark gefordert und zwar gänzlich anders als im Alltag.
  • Die optimale Körperhaltung beim Skifahren beginnt mit einer guten Körperspannung und einem guten Körpergefühl. Nur wer den Unterschied zwischen aufrechter und falscher Körperhaltung wahrnehmen kann, steht sicher auf den Brettern. Stellen Sie sich gerade und aufrecht hin, stellen Sie sich vor, Ihre Wirbelsäule wird mit einem Band in die Länge gezogen. Die Füße haben festen Kontakt mit dem Boden, die Knie sind leicht gebeugt und das Becken ist aufgerichtet. Schulterblätter sind an die Wirbelsäule gezogen, die Schultern selbst hängen locker und entspannt herab. Auch der Nacken ist aufgerichtet und das Kinn wird etwas eingezogen.
  • Aus dieser aufrechten Position heraus spannen Sie nun die Rumpfmuskulatur an, indem Sie den Bauchnabel etwas einziehen, dabei halten Sie jedoch nicht die Luft an, atmen Sie entspannt weiter. Nun stehen Sie aufrecht und haben eine gute Grundspannung.
  • 2:29

    Skigymnastikübungen sind spezielle Übungen zur Vorbereitung der Muskulatur auf die …

  • Um die Position für das Skifahren zu erreichen, beugen Sie nun den Oberkörper etwas, achten Sie jedoch dabei darauf, dass die Rumpfmuskelspannung erhalten bleibt, der Abstand zwischen Bauchnabel und Brustbein bleibt gleich, nur so ist gewährleistet, dass der Rücken gerade bleibt.
  • Nun beugen Sie zusätzlich die Knie, so dass Sie locker und flexibel mit den Beinen arbeiten können, die Beinmuskeln, besonders des Oberschenkels sind nun aktiviert und in dieser Haltung sind Sie vor Verletzungen am Besten geschützt.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos

Verwandte Artikel