Alle Kategorien
Suche

Beim Luftballon Zerplatzen verhindern - so gelingt's

Luftballons, die nicht zerplatzen - das verblüfft Kinder und Erwachsene gleichermaßen. Dabei ist der Trick dieser Vorführung extrem simpel. Folgen Sie der Anleitung.

Luftballons müssen nicht unbedingt zerplatzen.
Luftballons müssen nicht unbedingt zerplatzen.

Was Sie benötigen:

  • Luftballons
  • durchsichtiges Klebeband
  • Stecknadeln

Luftballons ohne Knalleffekt - so zerplatzen sie nicht

Bei diesem Trick gibt es nicht den erwarteten Knalleffekt, der tritt nämlich nicht ein: Die angestochenen Luftballons zerplatzen nicht, zumindest nicht alle, denn ein bisschen lauten Klamauk kann es ja durchaus geben. Dabei sind Vorbereitung und Vorführung wirklich einfach.

  1. Richten Sie einige Luftballons her, schließlich wollen Sie ja den Trick nicht an einem einzigen Luftballon vorführen und zudem die Gefahr eingehen, dass ausgerechnet dann der Trick nicht klappt.
  2. Blasen Sie die Luftballons prall auf und machen Sie in den Mundanschluss einen Knoten.
  3. Schneiden Sie dann für jeden Ballon, der nicht platzen soll, ein etwa 2 cm langes Stück Klebeband ab.
  4. Kleben Sie das Klebeband jeweils knapp unter das obere Ende des Ballons und merken Sie sich die Stelle.
  5. Streichen Sie das Klebeband auf dem Ballon sorgfältig glatt, damit es für die Zuschauer nicht zu sehen ist. 
  6. Die restlichen Luftballons bleiben - Stichwort: es knallt - ohne weiter Vorbereitung.
  7. Vor dem Publikum heben sie dann einen der vorbereiteten Luftballons in die Höhe und zeigen Sie ihn dem Publikum ausführlich, jedoch natürlich nicht zu nahe.
  8. Nun stechen Sie mit einer Stecknadel durch das Klebeband (!) in den Luftballon hinein.
  9. Die Zuschauer zucken, aber der Ballon denkt nicht daran, zu zerplatzen.
  10. Ziehen Sie die Nadel wieder heraus und lassen Sie den Ballon unter dem Tisch oder in einer Kiste verschwinden, damit Ihnen niemand auf die Schliche kommt.
  11. Wenn Sie nun willkürlich Luftballons aus Ihrer vorbereiteten Menge greifen, knallt es mal und mal nicht - ein wirklich erstaunlicher Effekt. Und: Sie können sogar vorhersagen, wann es knallt!

Die Erklärung des Tricks: Durch das Aufblasen wird die Gummihaut des Luftballons stark gedehnt. Wenn man nun eine Nadel hineinsticht, erzeugt man in dem Gummi einen Riss, der sich durch die entweichende Luft, die ja vorher unter Druck stand, sehr schnell ausbreitet. Jedenfalls kann das Auge dies nicht verfolgen und man hört nur, wie die ganze Luft in Blitzesschnelle mit einem Knall entweicht. Das Klebeband verhindert, dass sich dieser Riss ausbreiten kann, der Luftballon zerplatzt dann nicht (oder nur sehr selten). Allerdings lässt auch er im Laufe der Zeit Luft ab und wird klein und schrumpelig. Daher sollte man ihn schnell verschwinden lassen.

Teilen: