Alle Kategorien
Suche

Beim HTC Wildfire wird der Akku schnell leer - daran kann's liegen

Smartphones haben den Massenmarkt erobert. Statistisch gesehen besitzt mittlerweile jeder dritte Deutsche ein solches Gerät. Die neuartigen Mobiltelefone sind in nahezu jeder Hinsicht leistungsfähiger als herkömmliche Handys, leiden aber durchweg an der gleichen Schwäche: Bei regelmäßiger Benutzung ist der Akku unheimlich schnell leer. Das HTC Wildfire bildet da keine Ausnahme. Mit ein paar Tricks und Kniffen lässt sich aber mehr Laufzeit aus dem Energiespender pressen.

Smartphones geht schnell der Saft aus.
Smartphones geht schnell der Saft aus.

Warum der Akku schnell leer ist

Grundsätzlich liegt die kurze Akkulaufzeit von Smartphones an deren Leistungsfähigkeit. In den kleinen Geräten steckt in der Regel Hardware, die Aufgaben löst, die noch vor einigen Jahren PCs vorbehalten waren. Damit die schnellen Prozessoren ihre Arbeit verrichten können, müssen sie mit reichlich Energie versorgt werden. Da wundert es kaum, dass der Akku schnell leer ist.

  • Für das HTC Wildfire gilt das insbesondere. Da das Smartphone sehr klein ist, fällt die Kapazität des Energiespeichers entsprechend gering aus. Die Laufzeit ist so schon konstruktionsbedingt beschränkt.
  • Grund für die kompakte Bauweise ist das Display. Um das Smartphone günstig halten zu können, hat HTC ein vergleichsweise kleines Panel ausgewählt. Displays sind allerdings nicht nur Preistreiber, sondern dank der Hintergrundbeleuchtung auch echte Energiefresser. Deswegen könnte eine sehr hoch eingestellte Bildschirmhelligkeit dafür sorgen, dass der Akku Ihres HTC Wildfire schnell leer ist.
  • Die Internet- und Telefonverbindung des Smartphones arbeitet ebenfalls stark auf Kosten des Akkus. Gerade, wenn Sie in Regionen unterwegs sind, in denen das UMTS- oder GSM-Netz nur lückenhaft ausgebaut ist, versucht das HTC Wildfire ständig, eine Verbindung aufzubauen und leert dabei den Energiespeicher.
  • Schlecht programmierte Apps können ebenfalls die Ursache für plötzliche Akkuschwäche sein. Eine permanent hohe Prozessorauslastung oder eine dauerhaft geöffnete Internetverbindung treibt den Energiebedarf in die Höhe. Spitzenreiter sind hier laut einer Studie der Purdue University werbefinanzierte Apps.

Akkulaufzeit des HTC Wildfire verlängern

Wenn Sie vom schnell geleerten Akku des HTC Wildfire genervt sind, müssen Sie sich nicht unbedingt ein neues Smartphone kaufen. Aus den oben genannten Punkten lassen sich einige Verhaltensregeln ableiten, wie sich Energie sparen lässt.

  • Zuerst einmal sollten Sie die Display-Helligkeit des Smartphones automatisch regeln lassen. Das Smartphone erkennt dann, ob die Umgebung gerade sehr hell oder sehr dunkel ist, und passt die Display-Beleuchtung entsprechend an. Sollte Ihnen das nicht genug Energie sparen, können Sie sie auch manuell auf den Minimalwert setzen.
  • Wenn Sie in einer Region mit schwacher Netzabdeckung leben, sollten Sie die Datenübertragung über 3G deaktivieren. Das HTC Wildfire sucht dann nicht mehr permanent nach einem UMTS-Netz und spart so Energie. Dieser Trick hilft allerdings auch dann, wenn permanent ein Netz verfügbar ist.
  • Apps sollte man nur dann ins Netz gehen lassen, wenn es wirklich notwendig ist. Nicht mehr verwendete Programme können zudem beendet werden. Das spart ebenfalls Energie.
  • Zu guter Letzt sollten Sie alle Features deaktivieren, die Sie nicht ständig benötigten. GPS, WLAN und Bluetooth treiben den Energieverbrauch ebenso in die Höhe und sorgen somit dafür, dass der Akku beim HTC Wildfire schnell leer ist.
Teilen: