Alle Kategorien
Suche

Beim Handy den Touchscreen reinigen - so klappt's

Touchscreens müssen oft und gründlich gereinigt werden, sonst wirkt das Handy unansehnlich und unhygienisch. Reinigen Sie es regelmäßig mit einem trockenen Tuch, das erspart manche feuchte Reinigung, die dem Gerät schaden könnte.

Mikrofasertücher reinigen Touchscreens sehr gut.
Mikrofasertücher reinigen Touchscreens sehr gut. © zaubervogel / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Microfasertuch
  • feuchte Reinigungstücher
  • Reinigungsschaum

Handys mit Touchscreen werden vor der Auslieferung mit einer Schutzfolie versehen, so liefern die Hersteller garantiert ein einwandfreies Display. Natürlich zieht der Kunde als erstes die Schutzfolie ab und muss sich bald Gedanken über Pflege und Reinigung des Displays machen.

Einen Touchscreen trocken reinigen

  • Schon mit den ersten Berührungen verliert der Touchscreen seine Reinheit. Schweiß bzw. Fett setzt sich ab und winzige Kratzer entstehen bei der Bedienung.Touchscreens sind sehr robust, sonst würden sie der tagtäglichen direkten Beanspruchung nicht standhalten.
  • Wer seinen Touchscreen neuwertig halten möchte, sollte nach dem Kauf eine professionelle Displayschutzfolie aufziehen. Diese ist kaum zu erkennen. Das Handy wird damit ähnlich wie ein Buch mit einer Einschlagfolie geschützt. Displayschutzfolie funktioniert nach dem Prinzip der Adhäsion und damit ohne Kleber.
  • Reinigungstücher, wie sie für PC-Monitore verkauft werden, eignen sich auch um einen Touchscreen zu reinigen.
  • Im Notfall behelfen Sie sich einfach mit einem Brillenputztuch aus Mikrofaser. Mikrofaser nimmt auch in trockenem Zustand Fettschmutz auf.
  • Achten Sie bei der trockenen Reinigung darauf, dass sich keine groben Partikel auf dem Touchscreen befinden, die Kratzer hinterlassen.

Handyreinigung mit feuchten Tüchern?

  • Vor der feuchten Reinigung sollten lose Staubpartikel unbedingt mit einem Mikrofasertuch abgenommen werden.
  • Reinigungsschaum ist den üblichen flüssigen Reinigern und feuchten Tüchern vorzuziehen, da er nicht so leicht in Zwischenräume eindringt und zu Wasserschäden führt.
  • Sehen Sie von der Reinigung mit feuchten Reinigungstüchern ab, wenn sie nicht unbedingt nötig ist. Bei einem eventuell auftretenden Wasserschaden, wenn die Feuchtigkeit beispielsweise über Tasten eindringt, erlischt unter Umständen die Garantie des Gerätes.

Reinigen Sie Ihr Handy gründlich, bevor Sie eine Schutzfolie aufziehen. Nur so haben sie wirklich Freude am Gerät.

Teilen: