Alle Kategorien
Suche

Beim Fahrrad geht die Gangschaltung sehr schwer - was tun?

Es kann an Verschmutzung liegen, wenn beim Fahrrad die Gangschaltung sehr schwer geht. Die Reinigung kann auch von handwerklich begabten Laien vorgenommen werden.

Leichtes Schalten durch Reinigung der Schaltanlage.
Leichtes Schalten durch Reinigung der Schaltanlage.

Was Sie benötigen:

  • Seifenlauge
  • Zahnbürste
  • Werkzeug
  • Kriechöl

Abhilfe, wenn die Fahrrad-Gangschaltung sehr schwer geht

Wenn die Gangschaltung am Fahrrad sehr schwer geht, liegt das oft an Verschmutzung. Um die Schwergängigkeit zu beheben, stellen Sie sich einen Eimer mit einer Seifenlauge und eine ausgediente Zahnbürste zurecht.

    1. Am Hinterrad des Fahrrades befindet sich der sogenannte Umwerfer, der je nach gewähltem Gang die Kette führt. Dieser Umwerfer und die beiden kleinen, zum Umwerfer gehörigen Zahnräder müssen mit  Zahnbürste und Seifenlauge sauber gereinigt werden.
    2. Anschließend müssen Umwerfer, Zahnräder und Kette mit einem Kriechöl geschmiert werden. Kriechöl ist in Spraydosen erhältlich. Um Verunreinigungen auf dem Fußboden zu vermeiden, sollten Sie Pappkarton, Folie oder einige Lagen Zeitungspapier ausgelegen. 
    3. Achten Sie bitte darauf, dass kein Kriechöl an die Felge gelangt, da sonst eine schlechtere, meistens jedoch gar keine Bremswirkung mehr gegeben ist.
    4. Wenn nach dieser Maßnahme die Fahrrad-Gangschaltung immer noch sehr schwer geht, müssen Sie den Schaltungszug vom Umwerfer lösen. Der Schaltungszug liegt teilweise frei, teilweise befindet er sich in einer Ummantelung. Der Schaltungszug muss in jedem Fall bis zum Schaltgriff gelöst werden. 
    5. In den Ummantelungen kann sich Sand und Schmutz angesammelt haben. Um diesen Schmutz zu entfernen, haben Sie die Möglichkeit, die Ummantelung einmal in der Spülmaschine mitlaufen zu lassen. Alternativ können Sie sie in Seifenlauge einweichen lassen und mit einem dünnen Draht durchzustechen und den Schmutz so zu entfernen.
    6. Nach der Reinigung können Sie den Schaltungszug wieder einfädeln. Zum Schluss befestigen Sie den Schaltungszug an der Schraube des Umwerfers und versehen den Schalthebel am Lenker mit etwas Kriechöl.
    Teilen: