Alle Kategorien
Suche

Beim BMW E60 die Bremsbeläge wechseln - so geht's

Das Wechseln der Bremsbeläge beim Auto sollte immer professionell geschehen, da funktionierende Bremsen der größte Sicherheitsaspekt beim Auto sind. Beim BMW der Baureihe E60 ist der Austausch mit Hilfe einer Person, die sich damit auskennt, auch selbst zu meistern. Dabei gibt es aber ein paar Dinge zu beachten.

Rote Bremssättel gelten als sportlich.
Rote Bremssättel gelten als sportlich.

Anmerkung: Das Auswechseln der Bremsbeläge sollte immer von Profis durchgeführt werden. Diese Anleitung zeigt nur, wie der Wechsel funktioniert. Sollten Sie dies noch nie gemacht haben, dann müssen Sie zumindest einen Profi dabei haben. Eine unsachgemäße Installation kann lebensgefährlich sein!

Die richtigen Bremsbeläge wählen

  • Achten Sie beim Kauf neuer Bremsbeläge für den BMW E60 unbedingt auf Original- beziehungsweise Markenware. Manch dubiose Anbieter im Internet unterbieten sich im Preis für Autozubehör. Bei extrem günstiger Neuware sollten Sie Vorsicht walten lassen und nachfragen. Insbesondere bei solch einem schweren Auto wie dem E60 ist die Bremsanlage besonders beansprucht.
  • Darüber hinaus sollten Sie auf gar keinen Fall gebrauchte Bremsbeläge kaufen und einbauen. Kaufen Sie Bremsbeläge immer nur neu und originalverpackt. Der Verkauf von gebrauchten Bremsbelägen und Bremsscheiben ist übrigens nicht erlaubt (außer Privatverkauf).

Die Beläge beim BMW E60 wechseln

  1. Als Erstes müssen Sie den Bremsflüssigkeitsbehälter des BMW aufdrehen. Dieser sitzt unter dem Gehäuse des Mikrofilters. Lösen Sie die Schraube (13er) und die Klammer.
  2. Den oberen Teil des Gehäuses entfernen Sie nun. Darin befinden sich weitere 13er-Schrauben (4 Stück), welche gelöst werden müssen.
  3. Oberhalb des Pluspols ist eine weitere Schraube (Torx), welche herausgedreht werden muss. Danach können Sie die Gummidichtung zwischen Mikrofiltergehäuse und Pluspol herausziehen.
  4. Nun ziehen Sie das Gehäuse heraus und kommen so an den Bremsflüssigkeitsbehälter, den Sie aufdrehen müssen.
  5. Nun muss der Wagen auf die Hebebühne. Schrauben Sie die Felgen mit einem 17er-Schlüssel ab.
  6. Lösen Sie nun die Haltefedern, die Sie mit einem Schraubendreher heraushebeln.
  7. Montieren Sie jetzt die Bremssättel ab sowie die Schrauben dahinter. Nutzen Sie eine 18er-Nuss.
  8. Drücken Sie den Bremskolben zurück, sodass die Bremsflüssigkeit zurücklaufen kann.
  9. Demontieren Sie die Bremsbeläge und den Bremsfühler.
  10. Bauen Sie die neuen Bremsbeläge (mit Bremsfühler) ein.
  11. Montieren Sie nun wieder den Bremssattel. Benutzen Sie dazu einen Drehmomentschlüssel, eingestellt auf 110 Newtonmeter.
  12. Bauen Sie die neuen Haltefedern ein.
  13. Nun können Sie die Felgen wieder festschrauben. Nutzen Sie auch dafür einen Drehmomentschlüssel.

Nach dem Wechseln müssen Sie, bevor Sie losfahren können, noch ein paar Mal auf die Bremse treten, damit sich die Anlage wieder mit Bremsflüssigkeit füllt.

Teilen: