Alle Kategorien
Suche

Beim Auszug Löcher in der Wand beseitigen - so geht's

Wer umzieht, muss in der Regel vor dem Auszug seine alte Wohnung renoviert übergeben. Dazu gehört ein neuer Anstrich auf einer normal ebenen Wand. Bilderhaken, Schrauben und dergleichen müssen Sie also entfernen und die Löcher schließen.

Löcher in der Wand erschweren Anstriche.
Löcher in der Wand erschweren Anstriche.

Was Sie benötigen:

  • Tapezierbürste
  • Drahtbürste
  • Pinsel
  • Spachtelmasse
  • Spachtel
  • Schleifpapier

Beim Auszug sollten Wandlöcher immer entfernt werden

Wenn Sie beim Auszug neu tapezieren müssen oder die Wände neu streichen, dann müssen Sie Wandlöcher, die nach entfernten Bilderhaken und ähnlichen Aufhängungen zurückbleiben, zunächst entfernen.

  • Ist eine neue Tapete erforderlich, müssen Sie die alte zunächst mit Wasser und einem Spachtel entfernen. Dies kann sich bei Altbauten als problematisch darstellen.
  • Wenn sich größere Putzstellen lösen, wird die Renovierung etwas umfangreicher. Kleinere Löcher können Sie mit Spachtelmasse schließen, bei größeren Stellen in der Wand sollten Sie aber zuvor mit Ihrem Vermieter das weitere Vorgehen bis zum Auszug und ggf. eine Aufteilung der Kosten besprechen.
  • Renovierungsarbeiten müssen normalerweise so ausgeführt werden, als seien sie von einem Fachbetrieb durchgeführt worden.

Löcher in der Wand fachgerecht verschließen

  1. Entfernen Sie mit der Bürste Putzreste und Staub, welche sich noch in den Löchern befinden.
  2. Wenn der Untergrund besonders porös, trocken oder staubig ist, können Sie mit einem feuchten Pinsel etwas Feuchtigkeit auf die zu spachtelnde Stelle auftragen, damit die Spachtelmasse besser haftet.
  3. Schließen Sie die Löcher, indem Sie etwas Spachtelmasse auf einen Spachtel streichen und die Löcher von unten nach oben abziehen. Ideal ist es, wenn Sie die Spachtelmasse von außen mit einem Zug glatt streichen können.
  4. Besonders tiefe Löcher mit noch geringem Durchmesser können Sie vorher mit Spachtelmasse und vielleicht etwas Kies schließen und dann in einem weiteren Arbeitsgang die Löcher glatt abziehen.
  5. Nach dem Trocknen der Spachtelmasse können Sie mit etwas Schleifpapier Überreste und Überstände entfernen, um eine glatte Oberfläche zu erhalten.
Teilen: