Alle Kategorien
Suche

Bei Windows Live Movie Maker ist kein Ton da - hilfreiche Hinweise

Bei Windows Live Movie Maker ist kein Ton da - hilfreiche Hinweise2:15
Video von Peter Oliver Greza2:15

Der Windows Live Movie Maker ist gut geeignet, um Videos zu erstellen oder zu bearbeiten. Doch manchmal kann es vorkommen, dass Sie keinen Ton bekommen. Hier können Sie nachlesen, was Sie dagegen tun können.

Was Sie benötigen:

  • Formatwandler

Wenn Sie ein kostenloses Programm suchen, um Videos zu bearbeiten oder neue Videos herzustellen, könnte der Windows Live Movie Maker Ihnen weiterhelfen. Wenn Sie dieses Programm installiert haben, könnte es bei der Nutzung zu Problemen mit dem Ton kommen. Wenn Sie keinen Ton bei der Erstellung der Videos haben, oder keinen Ton in dem fertigen Video, gibt es aber zum Glück eine Lösung dafür.

Warum man manchmal keinen Ton hat

  • Wenn Sie beim Windows Live Movie Maker keinen Ton haben, sollten Sie zunächst nachschauen, ob die Lautsprecher von Ihrem Computer an sind. Ist das nicht der Grund, sollten Sie prüfen, ob der Tom beim Windows Live Movie Maker eingeschaltet ist. Gehen Sie hierzu einfach auf „Bearbeiten" und dort auf „Videolautstärke“. Oder bei älteren Versionen auf „Startseite“ und danach auf „Audiomix“.
  • Ebenfalls könnte ein Treiber abgestürzt sein. Schließen Sie die Software, fahren Sie Ihren Computer herunter und anschließen neu hoch. Öffnen Sie den Movie Maker und versuchen Sie noch einmal das Video abzuspielen. Vielleicht erhalten Sie jetzt wieder Ton.
  • Meistens liegt es jedoch daran, dass der ältere Windows Live Movie Maker nicht mit allen Videoformaten kompatibel ist. Das bedeutet, wenn Sie Ton, zum Beispiel in Form von Musik, in Ihr Video eingefügt haben, und das Video im falschen Format abspeichern, wird später kein Ton abgespielt werden. Dies ist aber recht einfach zu beheben.

Problemlösung beim Windows Live Movie Maker

Wenn Sie keinen Ton bei Ihren bearbeiteten Videos haben, könnte es am falschen Videoformat liegen. Ändern Sie daher einfach das Format. Über eine Software wie zum Beispiel XMedia Recode oder Format Factory, können Sie Ihr Video umwandeln.

  1. Downloaden Sie sich das Programm, installieren Sie es über den Installationsassistenten auf Ihrem Rechner und öffnen es anschließen.
  2. Wählen Sie in dem Programm das Format aus, in das Sie das Video umwandeln wollen, und laden das Video danach hoch.
  3. Meistens können Sie jetzt noch Einstellungen in der Qualität vornehmen, bevor Sie das Format umwandeln.
  4. Nach dem Abspeichern können Sie das umgewandelte Video noch einmal beim Windows Live Movie Maker hochladen und nachschauen, ob es diesmal mit Ton läuft. Achten Sie nun auch beim Movie Maker darauf, dass das Video wieder im richtigen Format gespeichert wird.


Wenn Ihnen das zu viel Arbeit ist, können Sie sich auch die neuste Version des Windows Live Movie Maker downloaden. Denn dieser soll angeblich mit vielen weiteren Videoformaten zurechtkommen, als der Ältere.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos