Neu bei Windows 7: Aero-Darstellung

Windows 7 besitzt in den Versionen Home Premium, Professional sowie Ultimate die Aero-Desktopdarstellung, die Ihnen ein modernes Design mit durchsichtigen Fenstern – dem sogenannten Aero Glass – liefert.

  • Um Aero nutzen zu können, brauchen Sie einen einigermaßen modernen Rechner und eine gute Grafikkarte. Sie sollten mindestens einen Prozessor mit einem Gigahertz, ein Gigabyte Arbeitsspeicher und DirectX 9.0-kompatibele Grafikkarte mit 128 Megabyte und mit Pixel Shader 2.0 besitzen.
  • Zum Aero-Design gehören zum Beispiel transparente Fenster und leuchtende Farben. Zudem ermöglicht Aero viele grafische Highlights und Effekte, die Ihnen deutlich mehr Spaß beim Arbeiten am Computer bereiten.
  • Allerdings werden dabei viel Rechenleistung und auch viel Arbeitsspeicher beansprucht, sodass Ihre Arbeit bei einem nicht so leistungsstarken Computer verlangsamt werden könnte.
  • Dieses Problem können Sie beheben, indem Sie die Effekte auf Ihren Computer abstimmen oder die Effekte individuell einstellen.

Aero-Effekte einstellen

  1. Starten Sie Ihren Computer und melden Sie sich an.
  2. Klicken Sie auf Start und dann auf Systemsteuerung.
  3. Rechts oben befindet sich ein kleines Suchfenster. Geben Sie in dieses "Leistungsinformationen und -tools" ein.
  4. Nach kurzer Zeit erscheint eine Ergebnisliste. Klicken Sie in dieser auf den Eintrag "Leistungsinformationen und -tools".
  5. Klicken Sie danach in der linken Spalte auf "Visuelle Effekte anpassen".
  6. Darauf öffnet sich ein neues Fenster. Wählen Sie den Reiter "Visuelle Effekte" aus, der normalerweise standardmäßig aktiviert ist.
  7. Hier können Sie nun Ihre Einstellungen vornehmen. Wenn Ihnen eine optimale Darstellung wichtig ist und Ihnen der Leistungsaspekt egal ist, wählen Sie den Punkt "Für optimale Darstellung anpassen" aus. Sollten Sie aber einen Computer haben, der weniger leistungsstark ist, empfiehlt sich die Auswahl "Für optimale Leistung anpassen".
  8. Alternativ können Sie auch die Effekte individuell einstellen. Wählen Sie dazu den Punkt "Benutzerdefiniert" aus und setzen Sie für die Effekte einen Haken, die Sie auch wirklich nutzen möchten.
  9. Bestätigen Sie Ihre Änderungen mit einem Klick auf "OK".