Steam, die digitale Spieleplattform

Steam existiert seit 2003 und die Begeisterung rund um die Spieleplattform steigt jährlich. Doch was macht das Programm so besonders, sodass die rund 40 Millionen Nutzer den Großteil ihrer Freizeit mit der Software verbringen?

  • Steam ist eine digitale Spieleplattform, deren Software Sie auf ihren PC sowie Mac nutzen können. Andere Plattformen wie Sony PlayStation 3, iOs und Android sind nur eingeschränkt nutzbar.
  • Steam bietet über 1500 Computerspiele von Herstellern wie Electronic Arts und Ubisoft, aber auch Indieproduzenten an. Die Preise für diese Titel liegen meist deutlich unter dem Ladenpreis.
  • Das Herunterladen Ihrer eingekauften Computerspiele geht schnell vonstatten. Daneben steht es Ihnen frei, jedes Spiel so oft wie Sie möchten mit ihrem Account zu reinstallieren.
  • Sie können das Programm in 25 Sprachen nutzen. Darüber hinaus, entscheiden Sie selbst, in welcher Sprache Sie ein Computerspiel spielen möchten.
  • Das Programm bietet den Spielern eine soziale Plattform an, in dem Sie Gruppen bilden, Freunde hinzufügen und mit ihnen über einen Chat kommunizieren können.
  • Exklusive Rabattaktionen wie Winterschlussverkäufe mit über 200 Titeln machen das Computerspielen noch preiswerter und attraktiver.

So fügen Sie Freunde bei Steam hinzu

Sie wollen Steam nun nutzen und nicht nur Computerspiele spielen, sondern auch ihre Freunde hinzufügen? Dank der übersichtlichen Gestaltung der Software ist nichts einfacher als das.

  1. Zuerst müssen Sie natürlich Steam auf ihrem Computer installieren. Laden Sie dafür das Programm auf der offiziellen Website herunter und installieren Sie es.
  2. Danach kreieren sie einen Steam-Account.
  3. Nun sind Sie bereit, Computerspiele herunterzuladen und das soziale Steam-Netzwerk zu nutzen. Öffnen Sie dafür das Programm und klicken entweder auf „Home“, um das Spieleangebot zu entdecken, oder auf „Freunde“, damit Sie Freunde hinzufügen können.
  4. Im Menü „Freunde“ klicken Sie auf den Unterpunkt „Freunde hinzufügen“, was ein neues Fenster öffnet. Dort geben Sie nun den Namen ihres gewünschten Spielepartners ein. Die Suchkriterien sind dabei offen gestaltet. Es ist Ihnen überlassen, ob Sie nach Steam-Namen, realen Namen oder E-Mail-Adressen suchen.
  5. Findet Steam unter den eingegebenen Namen einen Account, ist es möglich, eine Freundschaftsanfrage zu schicken und die Person Ihrer Freundesliste hinzuzufügen. Anschließend muss Ihr Freund die Einladung akzeptieren.

Sie können übrigens auch Ihre Facebook-Freunde in Ihrer Steam-Freundesliste aufnehmen. Dafür müssen Sie Steam gestatten, Zugriff auf ihren Facebook-Account zu haben. Gehen Sie dafür auf ihr Profil und bearbeiten Sie es. Unter dem Menüpunkt „Facebook“ geben Sie dann Ihren Facebook-Namen ein. Nach der Verlinkung klicken Sie dann auf „Einladungen“. Schon sehen Sie eine Liste von Ihren Facebook-Freunden, die ihren Facebook- mit ihrem Steam-Account verlinkt haben, Sie aber bislang noch nicht in Ihrer Freundesliste aufgenommen haben.