Alle Kategorien
Suche

Bei Ryanair Flüge stornieren - so geht's

Bei Ryanair Flüge stornieren - so geht's2:24
Video von Jule Jansson 2:24

Manche Angebote von Billigfluggesellschaften wie Ryanair sind einfach unschlagbar. Schnell und problemlos können Flüge über das Internet kostengünstig gebucht werden. Was aber tun, wenn Sie einen gebuchten Flug wieder stornieren wollen? In dieser Anleitung finden Sie Hinweise, was Sie tun können.

Was Sie benötigen:

  • Internetverbindung
  • gültige E-Mail-Adresse

Die Billigfluglinien überbieten sich regelrecht mit dem Angebot von günstigen Flügen. Auch die Fluggesellschaft Ryanair macht eifrig mit.

Was Sie bei Ryanair-Flügen beachten sollten

  • Ryanair ist eine auf das Internet ausgerichtete Fluggesellschaft. Flüge und die Serviceleistungen sind nur günstig, wenn sie online mit Hilfe einer gültigen E-Mail-Adresse gebucht werden. Sollten Sie am Flughafen oder telefonisch über die Service-Nummer einen Flug buchen, wird es oft doppelt so teuer.
  • Die Internetpreise sind auf den ersten Blick verlockend. Bedenken Sie aber, dass diese Angaben oft nur der reine Flug- bzw. Beförderungspreis darstellt. Sämtliche Zusatzleistungen wie Gepäckstücke, Platzreservierungen, Flughafensteuern und Bearbeitungsgebühren kommen zu dem ausgewiesen Preis hinzu. Meist erfahren Sie den Gesamtpreis für die Ryanair-Flüge erst am Ende der Buchung kurz vor dem Bezahlen.
  • Sie müssen jeden Flug einzeln buchen, eine kombinierte günstige Hin- und Rückflug-Pauschale gibt es nicht.
  • Auch ein "richtiges" Ticket gibt es nicht, bei einer Buchungsbestätigung bekommen Sie eine E-Mail, auf der eine Reservierungsnummer angegeben ist. Um bei einem Flug einzuchecken, müssen Sie nur diese Nummer angeben.
  • Denken Sie auch daran, dass verlockend klingende Abflughäfen wie Frankfurt-Hahn nicht unbedingt bei Frankfurt liegen, sondern 100 km westlich von Frankfurt im Hunsrück.
  • Auch das Stornieren eines gebuchten Fluges bei Ryanair ist in der Regel nicht vorgesehen.

Einen Flug bei Ryanair stornieren

  • In den gültigen Geschäftsbedingungen von Ryanair (Stand Dezember 2011) ist zu lesen, dass es nicht möglich ist, gebuchte Flüge zu stornieren und das bereits bezahlte Geld zurück zu erhalten. So müssen Sie zwangsläufig Ihren Flug verfallen lassen und sollten dabei gar nichts tun, zumal Ryanair auch keinen Wert darauf legt, informiert zu werden, falls Sie zu dem Flugtermin verhindert sind.
  • Sie können allerdings Ihre Flüge bis 4 Stunden vor der geplanten Abflugzeit umbuchen. Entweder finden Sie eine andere Person, die für Sie fliegt, oder Sie wählen ein neues Abflugdatum. Diese Umbuchung lässt sich Ryanair aber mit mindestens 50 Euro extra bezahlen. Bei einem neuen Flugdatum müssen Sie auch die Differenz der Mehrkosten für die Flüge tragen.
  • Sollten Sie Ihre gebuchten Flüge stornieren, bzw. erst gar nicht antreten und somit verfallen lassen, dann haben Sie aber das Recht, die nicht in Anspruch genommenen Steuern und Bearbeitungsgebühren zurück zu verlangen. Aber auch das lässt sich Ryanair mit einer Bearbeitungsgebühr von 20 Euro bezahlen. Insofern bekommen Sie nur ein paar Euro zurück, wenn die bezahlten Steuern und Gebühren über der Bearbeitungsgebühr liegen.
  • Insofern bleibt Ihnen nur eine eigene Rechnung, ob es nicht günstiger ist, den Flug einfach neu zu buchen und den alten Flug einfach nicht anzutreten.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos