Alle Kategorien
Suche

Bei PowerPoint ein geschütztes Leerzeichen einfügen - so funktioniert's

Bei PowerPoint ein geschütztes Leerzeichen einfügen - so funktioniert's1:50
Video von Bruno Franke1:50

Wenn Sie ein geschütztes Leerzeichen zwischen zwei Wörtern einfügen, können Sie verhindern, dass zwischen diesen ein automatischer Zeilenumbruch erzeugt wird, was unter anderem bei der Abkürzung "z. B." unvorteilhaft wäre. Wie Sie dies bei Microsoft PowerPoint machen können, erfahren Sie hier.

Geschütztes Leerzeichen bei PowerPoint erstellen

Wenn Sie auf einer Folie Ihrer PowerPoint-Präsentation ein geschütztes Leerzeichen erstellen möchten, können Sie dafür verschiedene Wege wählen.

  • Grundsätzlich ist ein geschütztes Leerzeichen nur für lange Textabschnitte gedacht, bei denen Sie ungewollte Zeilenumbrüche vermeiden wollen. Bei PowerPoint-Präsentationen liegt der Schwerpunkt dagegen bei kurzen und informativen Texten, die bestenfalls nur stichpunktartig oder über eine andere übersichtliche Darstellung angezeigt werden sollten, sodass es keine direkt im Programm integrierte Tastenkombination für ein geschütztes Leerzeichen gibt.
  • Wenn Sie doch einmal einen längeren Text (zum Beispiel bei einem Zitat) oder einen Stichpunkt über mehrere Zeilen haben sollten, können Sie ein geschütztes Leerzeichen direkt mit einer allgemeinen Tastenkombination oder mit einem Symbol einfügen.
  • Um das geschützte Leerzeichen direkt per Tastenkombination zu erstellen, müssten Sie lediglich die Alt-Taste gedrückt halten, die Sie links von Ihrer Leertaste finden, und dann nacheinander die Zahlen 0160 eingeben. Sobald Sie die Alt-Taste nicht mehr drücken, wird das geschützte Leerzeichen eingefügt.
  • Alternativ könnten Sie dieses auch direkt über ein Symbol erzeugen. Dazu müssten Sie unter "Einfügen" auf "Symbol" klicken, oben rechts bei "Subset" die Kategorie "Allgemeine Interpunktion" auswählen und dann auf das leere Symbol ("Narrow No-Break Space") links neben dem Promille-Symbol doppelt klicken. Daraufhin wird das geschützte Leerzeichen an der Stelle Ihres Cursors eingefügt und links unten als zuletzt verwendetes Symbol eingestellt, sodass Sie dieses schnell erneut nutzen können.

Zeilenumbruch alternativ umgehen

Falls Sie beispielsweise bei einer Aufzählung das Problem haben sollten, dass ein Wort in die nächste Zeile springt, obwohl dieses eigentlich mit dem Wort davor zusammenhängen sollte, können Sie dies indirekt auch ohne ein geschütztes Leerzeichen lösen. 

  • Zum einen könnten Sie dafür einfach das Textfeld etwas verbreitern, indem Sie in dieses klicken und dann den linken oder rechten Kreis- bzw. Rechteck-Button nach außen ziehen. Dabei müssten Sie gegebenenfalls anschließend noch das Textfeld verschieben, falls dieses nicht mehr optimal ausgerichtet sein sollte. Dafür könnten Sie entweder die Pfeil-Tasten verwenden oder mit der Maus auf den Rand des Textfelds klicken und dieses dann nach links oder rechts verschieben.  
  • Wenn Sie die Größe des Textfelds nicht verändern möchten oder können, weil dieses dann zu groß werden würde, könnten Sie zum anderen auch vor das erste Wort klicken und dann bei gedrückter Umschalt-Taste (über "Strg") die Enter-Taste drücken. Dadurch würden Sie einen Zeilenumbruch erzeugen, bei dem kein neuer Aufzählungspunkt erstellt wird.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos