Alle Kategorien
Suche

Bei Kokosmakronen Kalorien sparen - ein Rezept ohne Zucker

Bei Kokosmakronen Kalorien sparen - ein Rezept ohne Zucker1:49
Video von Lars Schmidt1:49

Möchte man allgemein Kalorien sparen, dann ist das natürlich auch in der Weihnachtsbäckerei möglich. Backen Sie köstliche Kokosmakronen doch einmal ganz ohne Zucker. Das traditionelle Weihnachtsgebäck schmeckt so nicht ganz so süß und ist ideal für alle, die auf Ihre Figur achten möchten.

Zutaten:

  • 2 Eiweiß
  • 1 TL Zimt
  • 1 P. Salz
  • 100 g Kokosflocken

Kokosmakronen, wie Sie im folgenden Rezept beschrieben werden, schmecken weniger süß und sind durch eine zuckerfreie Zubereitung gut für alle figurbewussten Naschkatzen. Probieren Sie diese leichte Variante einmal aus und sparen Sie an Kalorien, nicht aber am Geschmack.

Kalorien sparen bei der Zubereitung der Kokosmasse

  1. Erhitzen Sie eine beschichtete Pfanne und rösten Sie die Kokosflocken darin ohne Zugabe von Fett kurz an. Das Aroma sollte sich schön entfalten, die Flocken aber nicht zu braun werden. Danach die Pfanne direkt vom Herd nehmen und die Kokosflocken abkühlen lassen.
  2. Das Eiweiß wird mit einer Prise Salz und Zimt sehr steif schlagen. Der Eischnee ist fest genug, wenn nach dem Einschneiden mit einem Messer ein Schnitt in der Masse sichtbar bleibt. 
  3. Mit einem Schneebesen werden die Kokosraspeln nun nach und nach locker untergehoben. Bitte nicht rühren, nur unterheben.

Die Kokosmakronen verfeinern

  1. Mit zwei Teelöffeln werden nun kleine Häufchen der Kokosmasse auf das Backblech (mit Backpapier auslegen) setzten. Dabei sollten die Kokosmakronen nicht zu dicht beieinander gesetzt werden, denn während des Backens zerlaufen diese noch leicht.
  2. Bei 140 °C werden die kalorienarmen Kokosmakronen nun auf mittlerer Schiene etwa 25-30 Minuten gebacken, bis Sie beginnen sich zu bräunen. Holen Sie die fertigen Makronen jetzt aus dem Ofen und lassen Sie sie auf einem Kuchengitter auskühlen.
  3. Da bei diesem Gebäck der Zucker fehlt, tritt das Kokosaroma sehr intensiv in den Vordergrund.

TIPP: Wer die Makronen doch ein wenig süßer mag, der kann die Kokosmasse mit einigen Tropfen Flüssigsüßstoff oder Stevia süßen. Guten Appetit!

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos