Alle Kategorien
Suche

Bei Klassenfahrt Heimweh - was tun?

Durchweinte Nächte, keine Lust auf die Spiele in der Gruppe und kein Appetit beim Essen - Heimweh kann auf einer Klassenfahrt gerade für jüngere Kinder zu einer großen Belastung werden. Mit ein paar Hilfsmitteln können Sie Ihrem Kind den Aufenthalt in der Fremde jedoch erleichtern.

Klassenfahrten sollten Spaß machen.
Klassenfahrten sollten Spaß machen.

Wenn es in der Grundschule zum ersten Mal auf Klassenfahrt geht, ist das für viele Kinder ein großes Abenteuer. Für manche scheint das Abenteuer jedoch zu groß zu sein und sie würden viel lieber zu Hause bleiben.

Die Klassenfahrt in Ruhe besprechen

  • Vor einer Klassenfahrt werden Sie als Eltern von der Schule über alles Notwendige informiert werden. Dazu gehört vor allem, was die Kinder auf die Klassenfahrt mitnehmen sollten (zum Beispiel wetterfeste Kleidung) und was eher nicht (zum Beispiel teure elektronische Geräte).
  • Besprechen Sie das alles in Ruhe mit Ihrem Kind und machen Sie ihm dabei Mut, dass eine Klassenfahrt ein schönes Erlebnis sein kann.
  • Grundschulen organisieren Klassenfahrten oft in die nähere Umgebung. Wenn Sie die Möglichkeit haben, dann nehmen Sie sich an einem Wochenende Zeit und fahren mit Ihrem Kind schon einmal an den Ort, wo es später eine Woche ohne Sie verbringen soll. Das kann helfen, dass Ihr Kind den Ort später als etwas vertrauter empfindet und das Heimweh nicht allzu groß wird.
  • Vielleicht hilft es Ihrem Kind auch, wenn Sie ihm eine Belohnung versprechen, wenn es von der Klassenfahrt zurückgekehrt ist. Vielleicht unternehmen Sie dann zum Beispiel etwas Schönes gemeinsam.

Hilfsmittel gegen zu großes Heimweh

  • Für Ihr Kind kann es eine große Hilfe sein, wenn es auf die Klassenfahrt ein Handy mitnehmen und so den Kontakt nach Hause halten kann. Sollte dies seitens der Schule allgemein nicht erwünscht sein, sprechen Sie mit dem Lehrer und weisen Sie ihn auf die besonderen Ängste Ihres Kindes hin.
  • Damit Ihr Kind die Zeit der Trennung besser übersteht, kann es auch hilfreich sein, ihm für jeden Tag eine kleine Überraschung mitzugeben. Dies muss nicht unbedingt etwas Materielles sein.  
  • Wenn Ihr Kind zum Beispiel für eine Woche bzw. fünf Tage auf Klassenfahrt geht, können Sie ihm fünf kleine Päckchen - vielleicht beklebte Streichholzschachteln - mitgeben.
  • An jedem Tag darf Ihr Kind eine der Schachteln öffnen und findet darin dann einen kleinen Zettel, auf dem Sie ihm einen Mutmach-Spruch oder etwas Anderes aufschreiben.

Heimweh auf einer Klassenfahrt ist für manche Kinder nicht leicht zu ertragen. Um es nicht zu groß werden zu lassen, können Sie die Verbindung nach Hause für Ihr Kind durch kleine Überraschungen aufrecht erhalten.     

Teilen: