Alle Kategorien
Suche

Bei Hemden ist Achsel verfärbt - so reinigen Sie diese

Bei Hemden ist Achsel verfärbt - so reinigen Sie diese2:24
Video von Laura Klemke2:24

Oft müssen Hemden entsorgt werden, weil sie unter den Achseln verfärbt sind oder sich Schweißränder ansammeln. Dagegen können Sie etwas tun.

Was Sie benötigen:

  • Entfärber
  • Essigwasser
  • Salmiakgeist
  • Backpulver
  • Gallseife

Verfärbungen unter den Achseln von Hemden vermeiden

Manchmal haben Sie das neue Hemd nur einmal angehabt und schon ist es unter den Achseln verfärbt. So können Sie das verhindern:

  • Tragen Sie das Deo immer einige Zeit, bevor Sie das Hemd anziehen, auf. Sprühen Sie nie Deo unter die Achseln des Hemdes. Oft ist das Deodorant der Auslöser für die Verfärbungen.
  • Tragen Sie, wenn Sie vermutlich schwitzen werden, keine farbige Unterwäsche oder ein buntes T-Shirt unter dem Hemd. Auch mehrfach gewaschene bunte Textilien können abfärben, wenn Schweiß, Wärme und Druck zusammen darauf wirken.
  • Wenn Sie stark schwitzen, verwenden Sie ein Antitranspirant, das auch unbedingt auf die Haut unter den Achseln aufgetragen werden muss und nicht mit dem Hemd in Berührung kommen darf.
  • Lange dichte Haare unter den Achseln verhindern oft die Wirkung von Antitranspirantmitteln. Schneiden Sie die Haare zumindest ab, besser ist es, diese ganz zu entfernen.

Hilfe, wenn das Hemd verfärbt ist

Wenn das Hemd schon Verfärbungen unter den Achseln hat, können Sie diese so entfernen:

  • Gelbliche bis bräunliche Verfärbungen bekommen Sie meist nicht mehr heraus. Es ist zu chemischen Veränderungen in den Kunststoffen des Stoffs gekommen. Mit Glück können Sie mit Entfärber oder Bleichmittel etwas erreichen.
  • Haben farbige Textilien abgefärbt, können Sie zumindest bei weißen Hemden mit Entfärber eine gute Wirkung erreichen. Oft bleiben aber kleine Farbspuren zurück.
  • Hartnäckige Ränder von Schwitzflecken vermeiden Sie, indem Sie die Kleidung am besten noch im verschwitzten Zustand vorbehandeln. Später, ist der Schweiß mal getrocknet, wird es schwieriger. Grundsätzlich sollten Sie die Kleidung so frisch wie möglich in Essigwasser (1 Teil Essig und 5 bis 10 Teile Wasser) einweichen. An Seidenhemden reiben Sie den Achselbereich mit Spiritus ab.

Besondere Fälle bei Flecken unter den Achseln

  • Feuchten Sie trockene Schwitzflecken mit Gallseife an und waschen Sie die Hemden normal in der Waschmaschine.
  • Hartnäckige Schwitzflecken unter den Achseln von Hemden bestreuen Sie mit Backpulver, das Sie dann anfeuchten. Lassen Sie das Pulver über Nacht darauf. Und dann kommt das Hemd in die Waschmaschine.
  • Bei dunklen Hemden sollten Sie etwas vorsichtig sein. Hier sollten Sie trockene Schweißflecken zwischen zwei Tücher, in denen verdünnter Salmiakgeist ist, legen und dann darüber bügeln. Das schont die Farben. Salmiakgeist ist in Fensterreinigern mit Ammoniak, damit können Sie die Tücher auch anfeuchten. Waschen Sie das Hemd anschließend noch einmal.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos