Haben Sie den Webbrowser von Mozilla Firefox, werden Sie es mit Sicherheit schon öfter erlebt haben, dass Ihnen der Browser keine Rückmeldung sendet und Sie so nichts mehr im Internet tun können. Manchmal löst sich das Problem nach kurzer Zeit von alleine, wiederholt sich im Laufe des Tages jedoch immer wieder.

Browser ohne Rückmeldung schließen

Haben Sie Mozilla Firefox geöffnet und erhalten keine Rückmeldung, stehen die Seiten still, ohne dass Sie etwas tun können.

  1. Der einfachste Weg, etwas zu ändern, ist der Neustart. Dafür müssen Sie zunächst alle aktiven Fenster schließen.
  2. In der Taskleiste auf Ihrem Desktop finden Sie das Mozilla Firefox Symbol, das Sie mit der rechten Maustaste anklicken können.
  3. Im geöffneten Menü wählen Sie nun 'Fenster schließen'.
  4. Jetzt können Sie Firefox ganz normal neu starten.

Firefox im Taskmenü beenden

  1. Funktioniert das Schließen der aktiven Fenster nicht, drücken Sie auf Ihrer Tastatur gleichzeitig die Tasten STRG, ALT und Entfernen.
  2. Wählen Sie nun 'Task-Manager starten'.
  3. Sie können nun im Menü 'Anwendungen' die Mozilla Firefox Anwendungen schließen oder im Ordner 'Prozesse' die firefox.exe schließen. Damit beenden Sie auch nicht sichtbare Prozesse.
  4. Jetzt starten Sie den Webbrowser wie gewohnt neu.

Chronik löschen, wenn keine Rückmeldung erfolgt

Das Problem 'keine Rückmeldung' können Sie auch beheben, wenn Sie regelmäßig Ihren Verlauf, Cookies und temporäre Dateien löschen.

  1. Öffnen Sie dafür Firefox und klicken Sie oben im Menü auf 'Extras'.
  2. Wählen Sie dort 'Neueste Chronik löschen' aus.
  3. Markieren Sie nun alle Punkte, die gelöscht werden sollen. Bedenken Sie aber, dass eine komplette Löschung den größten Erfolg bringt.
  4. Drücken Sie anschließend auf 'Jetzt löschen' und warten Sie bis der Prozess beendet ist.

Sollten alle Tricks bei Ihnen nicht funktionieren und Sie erhalten weiterhin keine Rückmeldung von Firefox, dann laden Sie sich auf der Webseite von Mozilla eine andere Firefox-Version herunter.