Alle Kategorien
Suche

Bei Facebook Orte aktivieren - so geht's

Bei Facebook Orte aktivieren - so geht's1:25
Video von Enrico Schwarz1:25

Facebook bietet nun einen eigenständigen Lokalisierungsdienst an, mit dem Sie Ihren Facebook-Freunden anzeigen können, wo Sie sich gerade aufhalten. Wer bei Facebook „Orte“ aktivieren möchte, kann das ganz einfach aus seinem eigenen Profil heraus tun.

Was Sie benötigen:

  • PC/Mac mit Internetzugang
  • Facebook-Account
  • iPhone
  • Facebook-App fürs iPhone

So aktivieren Sie „Orte“ in Ihrem Facebook-Profil

Der mobile Facebook-Lokalisierungsdienst „Orte“ hat bei seiner Einführung erst einmal für Ratlosigkeit gesorgt. Denn wer den Dienst in Deutschland auf seinem iPhone aktivieren wollte, bekam zunächst die Meldung, dass der Dienst noch nicht verfügbar sei und noch um ein wenig Geduld gebeten werde. In Deutschland kann man „Orte“ nämlich erst seit diesem Jahr nutzen, während die Funktion aber schon in 2010 freigegeben wurde (und in anderen Ländern auch bereits verfügbar war).

  1. Wer Facebook mobil auf seinem Smartphone nutzt, kann mit der „Facebook-Orte-Funktion“ - je nach Version auch mit „Facebook Places“ bezeichnet - seinen Facebook-Freunden immer anzeigen, wo er sich gerade befindet und die entsprechenden „Locations“, wie Sehenswürdigkeiten, Clubs und Geschäfte, auch in seinem Profil kommentieren.
  2. Um den Dienst nutzen zu können, müssen Sie die Facebook-App herunterladen (kostenlos) und auf Ihrem iPhone installieren.
  3. Anschließend loggen Sie sich, wie gewohnt, bei Facebook ein und klicken auf Ihrer Profilseite auf „Privatsphäreeinstellungen. Hier wählen Sie nun „Orte, die ich besuche“. Aktivieren müssen Sie den Dienst nicht. Sie sollten aber die berechtigte Personengruppe definieren.
  4. Nun haben Sie die Möglichkeit, auszuwählen, wer sehen darf, wo Sie sich gerade aufhalten. Standardmäßig ist hier „Freunde“ eingestellt, was bedeutet, dass alle Personen die sich in Facebook auf Ihrer Freundesliste befinden, mit einem Blick auf Ihr Profil Ihren aktuellen Standort ausmachen können. Mit „Freunde von Freunden“ erweitern Sie die Anzahl der Personen um alle Freunde, die sich auf den Freundeslisten Ihrer verlinkten Freunde befinden, was nicht ratsam ist.
  5. Wer die Anzahl der Personen aber lieber unter Kontrolle behalten möchte, sollte unter „Benutzerdefiniert“ lieber die Namen seiner Freunde angeben, denen die Ortung gestattet werden soll. Andere Personen als die angegebenen können Ihren Standort dann nicht erkennen.
  6. Wer lieber anonym unterwegs ist und nicht anzeigen möchte, wo er sich aufhält, unterdrückt die Lokalisierungsanzeige zuverlässig, indem er „Nur ich“ auswählt. In diesem Fall weiß keiner - außer Ihnen selbst und Sie benötigen dazu wahrscheinlich den Ortungsdienst eher nicht - wo Sie sich aktuell aufhalten.

Die gewählte Einstellung lässt sich jederzeit aktivieren, deaktivieren und anpassen. Viel Spaß mit „Facebook-Orte“!

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos