Alle Kategorien
Suche

Bei Excel ein Formular erstellen - so geht's

Bei Excel ein Formular erstellen - so geht's 2:52
Video von Benjamin Elting2:52

Sie wollen ein einfaches Formular mit einem Tabellenkalkulationsprogramm erstellen? Mit Excel 2010 gelingt dies ohne Kenntnisse in Visual Basic.

So erstellen Sie die Ausgangstabelle für Ihr Formular

Zunächst müssen Sie eine Tabelle in Excel 2010 erstellen. Diese können Sie dann anschließend mit Formularelementen bestücken. Als Beispiel können Sie ein Adressformular erstellen.

  1. Geben Sie in das Feld „A1“ „Gruppe:“ ein. Hier werden Sie später die Möglichkeit haben, zwischen beruflich und privat auszuwählen.
  2. Dann folgen die Angaben zur Anschrift. Geben Sie dazu in das Feld „A3“ die Überschrift „Anschrift“ ein und schreiben Sie darunter aufgelistet die Daten „Straße:“, „PLZ:“ und „Bundesland:“. In die Zellen „C4“ und „C5“ geben Sie „Nr:“ und „Ort:“ ein.
  3. Nun schreiben Sie „Angaben zur Person“ in die Zelle „A8“. Direkt darunter geben Sie „Geschlecht:“ und in den Zellen „A11“ bis „A14“, die Daten „Name:“, „Vorname“, „Telefon:“ und „E-Mail:“ ein. Natürlich können Sie noch weitere Daten sowohl zur Person als auch zur Anschrift eingeben.
  4. Weiterhin müssen Sie noch ein Datenblatt erstellen. dazu gehen Sie unten in Excel auf „Tabelle 2“ und geben in den Zellen „A1“ und „A2“, die Wörter „privat“ und „beruflich“ ein. In den Zellen von „B1“ bis „B3“ geben Sie drei Bundesländer ein.
  5. Markieren Sie nun die Zellen „A1“ und „A2“, klicken Sie danach auf die rechte Maustaste und wählen Sie den Punkt „Namen definieren“ an. Geben Sie hier den Namen „Gruppe“ ein und klicken Sie auf „Ok“. Dasselbe machen Sie nun mit den Bundesländern. Hier wählen Sie als Namen „Bundesland“.

So fügen Sie bei Excel 2010 Formularelemente ein

Nachdem Sie nun eine Tabelle und ein Datenblatt erstellt haben, können Sie bei Excel 2010 in wenigen Schritten Formularelemente einfügen.

  1. Falls in der oberen Leiste der Punkt „Entwicklertools“ fehlen sollte, müssen Sie vorab auf „Datei“ und anschließend auf „Optionen“ klicken und unter „Menüband anpassen“ auf der rechten Seite die Hauptregisterkarte „Entwicklertools“ anwählen. Zum Übernehmen der Einstellungen wählen Sie danach den Button „Ok“.
  2. Begeben Sie sich nun zurück zu Ihrer Tabelle und wählen Sie unter der Registerkarte „Entwicklertools“ den Punkt „Einfügen“ aus und klicken Sie auf das zweite Formularsteuerelement beziehungsweise das „Kombinationsfeld“.
  3. Danach ziehen Sie in der Zelle „B1“ ein Feld mit gedrückter linker Maustaste auf. Wählen Sie das erstellte Feld nun mit der rechten Maustaste aus und gehen Sie im Kontextmenü auf den Punkt „Steuerelement formatieren".
  4. Unter der Registerkarte „Steuerung“ geben Sie als „Eingabebereich“ den Namen „Gruppe“ ein und geben den Wert „2“ neben dem Punkt „Dropdownzeilen“ ein. Je nach Vorliebe können Sie einen Haken neben „3D-Schattierung“ setzen. Gehen Sie zum Schluss auf „Ok“. Dasselbe machen Sie nun in der Zelle „B6“ mit den Bundesländern. Durch das Einfügen eines Kombinationsfeldes können Sie nun die erstellten Daten auswählen.
  5. Fügen Sie als Nächstes in die Zellen „B9“ und „C9“ ein Kontrollkästchen über „Entwicklertools“ein und benennen Sie diese mit „männlich“ und „weiblich“.

Sie haben nun mit wenigen Mitteln ein Formular mit Kombinationsfeldern und Kontrollkästchen erstellt.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos