Alle Kategorien
Suche

Bei einem Lautsprecher Plus und Minus herausfinden

Die neue Stereoanlage sollte eigentlich einwandfrei klingen, doch irgend etwas stimmt mit den Lautsprechern nicht. Vielleicht haben Sie sie falsch angeschlossen und dabei Plus und Minus vertauscht.

Eine Batterie hilft bei der Fehlersuche.
Eine Batterie hilft bei der Fehlersuche.

Damit eine Stereoanlage einwandfrei klingen kann, muss sie natürlich richtig aufgebaut und angeschlossen werden. Wenn beim Anschließen der Lautsprecher an den Verstärker die Pluspole der Boxen an die Minuspole des Verstärkers angeschlossen wurden, führt dies zu Einbußen im Klang; umgekehrt gilt dies natürlich ebenso.

Wo sind Plus und Minus? - Der Batterietest

  1. Besorgen Sie eine handelsübliche 1,5-Volt-Batterie. An der Batterie sind Plus und Minus durch "+/-" gekennzeichnet. Wenn nicht, ist Plus immer auf der Seite, auf der das Metall nach außen gewölbt ist.
  2. Verbinden Sie nun den Minus-Pol der Batterie mit dem Lautsprecherkabel, welches Sie in die vermeintliche Minus-Buchse der Box gesteckt haben. Mit dem anderen, in der vermeintlichen Plus-Buchse steckenden Lautsprecherkabel machen Sie dasselbe, indem Sie es an den Plus-Pol der Batterie halten.
  3. Sobald das zweite Kabel Kontakt mit der Batterie hat, ertönt ein Geräusch, welches jedoch noch nichts in Bezug auf Ihre Fehlersuche aussagt. Wichtig ist es hingegen, dass Sie dabei einen Blick auf die Lautsprechermembran werfen, denn deren Reaktion gibt Aufschluss darüber, ob Sie die Kabel richtig zugeordnet haben.

Was die Lautsprechermembran anzeigen kann

  • Wölbt sich, während das Geräusch aus dem Lautsprecher ertönt, die Membran des Tieftöners nach außen, haben Sie Plus und Minus richtig zugeordnet.
  • Wölbt die Membran sich jedoch nach innen, haben Sie die Pole vertauscht, denn der Schalldruck des ersten Impulses geht nicht nach außen in den Raum, sondern zurück in das Boxengehäuse. Folglich hat Ihre Stereoanlage einen schlechteren Wirkungsgrad.
Teilen: