Alle Kategorien
Suche

Bei der Sparkasse Geld wechseln in Auslandswährungen - so geht's

Wenn Sie bei der Sparkasse Geld wechseln wollen, gibt es hierfür eine ganz einfache Möglichkeit, die in der folgenden Anleitung genauer erklärt wird.

Auslandswährungen einfach wechseln können.
Auslandswährungen einfach wechseln können.

Haben Sie vor, längere Zeit ins Ausland zu gehen oder einfach nur kurzfristig Urlaub zu machen, benötigen Sie in erster Linie die Auslandswährung für das entsprechende Land. Dies gilt selbstverständlich nicht für Länder, die bereits den Euro als Geldmittel führen.

Bei der Sparkasse Geld tauschen

  • Ist die Sparkasse Ihre Hausbank, werden Sie keinerlei Probleme haben, dort Ihr Geld wechseln zu können. Sie sollten allerdings beachten, rechtzeitig zu Ihrer Bank zu gehen, um sicherzugehen, dass Sie die dementsprechenden Sorten auch bekommen. In der Regel haben die größeren Geschäftsstellen einen Minimalbestand der gängigsten Sorten vorrätig, ist es jedoch eine Währung, wie beispielsweise Neuseeland- oder Australien Dollar, wird es schwieriger.
  • Hat Ihre Hausbank die Sorten nicht vorrätig, muss diese das Geld erst bestellen, was bis zu eine Woche dauern kann. Deshalb ist es sinnvoll, bereits einige Wochen vor dem Urlaub zur Sparkasse zu gehen.
  • Des Weiteren fällt beim Geld wechseln eine Gebühr an, diese ist von Bank zu Bank unterschiedlich, jedoch nie geringer als 5 Euro pro Transaktion. Die Gebühr ist aber in den meisten Fällen prozentual an die Summe gebunden, das bedeutet, ist dieser Wert höher als 5 Euro, so wird auch der Unkostenbeitrag höher.

Günstigere Variante, die Währung zu wechseln

  • Bevor Sie zu Ihrer Sparkasse gehen, um dort Geld wechseln zu lassen, sollten Sie sich eine weitere Variante durch den Kopf gehen lassen. Sie haben die Möglichkeit, im Ausland an den Geldautomaten diese Währung abzuheben.
  • Dort wird Ihnen zumeist ein besserer Kurs angeboten, als bei Ihrer Hausbank und die Gebühr ist in der Regel ebenfalls nicht höher als 5 Euro. Das bedeutet, Sie sollten sich einen kleinen Bestand an Sorten mitnehmen und über den Rest vor Ort verfügen.
Teilen: