Alle Kategorien
Suche

Bei der Post eine Beschwerde einreichen - so klappt's

Die Post ist ein Unternehmen, das viele Verbraucher wegen seiner Monopolstellung bei der Briefzustellung und der hohen Preise kritisieren. Auch dürfen Sie von einem Dienstleister für Ihr Geld Service und Freundlichkeit verlangen. Dennoch kommt es häufig vor, dass man eine Beschwerde bei der Post loswerden möchte.

Brief mit Geld verschwindet - Beschwerdeerfolg gleich null
Brief mit Geld verschwindet - Beschwerdeerfolg gleich null

Wenn Sie sich am Schalter schlecht beraten und bedient fühlen oder wenn die Zustellung Ihrer Post nicht klappt, haben Sie das Recht sich zu beschweren. Leider können Sie das Postunternehmen nicht wie einen schlecht aufgestellten Supermarkt mit unfreundlichem Personal einfach wechseln. 

Post ein Dienstleistungsunternehmen - Mitarbeiter können Fehler machen

Die Post ist ein Serviceunternehmen, das mit Kunden zu tun hat und das seine Leistungen mithilfe von Mitarbeitern erbringt. Mitarbeiter machen Fehler oder können auch unfreundlich sein. Das gilt auch für die Gegenseite, für Sie als Kunde. Dennoch: Als Kunde sind Sie normalerweise König.

  • Jedes Unternehmen muss sich sowohl mit berechtigten als auch unberechtigten Beschwerden auseinandersetzen. Die Post verspricht, alle Beschwerden zu prüfen und notwendige Maßnahmen einzuleiten.
  • Die meisten Beschwerden gehen bei der Post wegen Mängel bei der Briefzustellung ein. Vielleicht haben Sie auch schon einmal auf einen erhofften Brief mehrere Tage oder gar vergeblich warten müssen.
  • Wenn Post oder Teile aus Postsendungen gehäuft verschwinden, reagiert die Post mit eigenen Nachforschungen und mithilfe der Polizei. Meist wird ein zuständiger Postzusteller ausgemacht, der aus irgendwelchen Gründen (Faulheit, krimineller Energie) Briefe nicht austrägt oder sie öffnet, um Geldkarten und Ähnliches zu entwenden. In einem solchen Fall hat Ihre Beschwerde meist aufgrund intensiver Nachforschungen schnell Erfolg.
  • Wenn Sie sich bei der Post beschweren, sollten Sie das mit Gewissenhaftigkeit und wahrheitsgemäß tun. Bedenken Sie eventuelle eigene Fehler, bevor Sie aktiv werden. Auch Postmitarbeiter müssen mit Respekt behandelt werden. Beleidigen darf man sie schon gar nicht nicht.

Beschwerde in der Postfiliale, online oder telefonisch einreichen

  • Falls Ihre Postzustellung dauerhaft falsch läuft, müssen Sie natürlich reagieren. Sie können den Postzusteller abwarten, ihn konkret ansprechen und die richtige Zustellung verlangen.
  • Da das Warten auf den Postzusteller nicht immer möglich ist, wenden Sie sich für Ihre Beschwerde an die für Sie zuständige Postfiliale. Sie können auch auf dem Webportal der Deutschen Post ein Kontaktformular nutzen oder die Nummer des Postkundentelefons anrufen.
  • Da die Post das Kundentelefon mit einer gebührenpflichtigen 0180-Nummer versehen hat, kostet Ihre Beschwerde unter Umständen auch noch Geld. Besonders wenn Sie lange in der Warteschleife gehalten werden. Im Internet erfahren Sie bei teltarif.de, wie Sie kostenlos mit einer 0800-Nummer mit dem Service der Post telefonieren können.

Sollte für die Briefzustellung ein alternativer Postdienstleister, abweichend von der Deutschen Post, die Verantwortung tragen, müssen Sie sich mit Ihren Beschwerden an den Kundenservice dieses Unternehmen wenden.

Teilen: