Alle Kategorien
Suche

Bei der Autoversicherung die Prozente übernehmen - so klappt's

Bei fast jeder Autoversicherung können Sie die Prozente eines Angehörigen übernehmen. Im Grunde genommen wird aber nicht der Rabatt übertragen, sondern die Schadenfreiheitsklasse.

Von einem Angehörigen können Sie die Prozente der Autoversicherung übernehmen
Von einem Angehörigen können Sie die Prozente der Autoversicherung übernehmen

Bei unfallfreier Fahrt erhöht sich bei jedem die sogenannte Schadenfreiheitsklasse der Autoversicherung. Dabei verringert sich der zu zahlende Versicherungsbeitrag immer um einige Prozentpunkte. Diese Prozente können Sie bei fast allen Autoversicherungen von einem Angehörigen übernehmen. Dabei gibt es allerdings einige Punkte zu beachten.

So übernehmen Sie die Prozente der Autoversicherung

  • Die wichtigste Voraussetzung ist, dass Sie mit der Person, von der Sie die Prozente übernehmen wollen, in gerader Linie verwandt sind. Das geht also von Eltern auf Kinder oder zwischen Ehegatten usw.
  • Sie müssen natürlich auch nachweisen, dass Sie schon mit dem Wagen der übertragenden Person gefahren sind. Hat die übertragende Person beispielsweise einen Alleinfahrerrabatt in der Autoversicherung, können Sie nicht behaupten, dass Sie schon mit dem Fahrzeug gefahren sind. Aus versicherungstechnischen Gründen wäre dies ja gar nicht möglich.
  • Ein weiterer wichtiger Punkt beim Übernehmen der Prozente ist das Datum des Führerscheinerwerbs. Ist die Person, von der Sie die Prozente übernehmen wollen beispielsweise 15 Jahre unfallfrei gefahren, hat die Person die Schadenfreiheitsklasse SF 15. Sind Sie aber erst seit drei Jahren Führerscheinbesitzer, können Sie natürlich nicht die Klasse SF 15 übernehmen. Damit soll verhindert werden, dass Führerscheinneulinge gleich den Schadenfreiheitsrabatt von den Großeltern übernehmen können.
  • Außerdem gilt zu beachten, dass die übertragende Person den Anspruch auf die Prozente abgibt. Falls die Person dann wieder ein Fahrzeug bei einer Autoversicherung versichern möchte, wird sie wieder in die höchste Schadenfreiheitsklasse eingestuft.
  • Sie können die Prozente der Autoversicherung aber auch von einem Angehörigen übernehmen, der bereits verstorben ist. Einige Versicherungsunternehmen dulden das noch bis zu zwei Jahren nach dem Tod.
Teilen: