Alle Kategorien
Suche

Bei Amazon alte Bestellungen löschen? - Tipps, warum Sie das nicht tun sollten

Bei Amazon können Sie Ihre Bestellungen und Lieferungen verfolgen. Sie können dabei auch alte Bestellungen löschen. Doch ist das sinnvoll? Es könnte Ihnen in einigen Fällen helfen, auf die Daten zugreifen zu können. Lesen Sie hier, wie Sie geschickt vorgehen.

Online-Shopping wird immer einfacher.
Online-Shopping wird immer einfacher.

Wie Sie Ihre alten Bestellungen aufrufen können

Sie kennen das sicherlich: Sie bestellen bei Amazon und verfolgen Ihre Bestellungen online, um den Lieferstatus zu sehen. Dies ist bei Amazon aber nicht zwingend notwendig, da Sie immer per E-Mail informiert werden. Allerdings gibt es auch Abonnementbestellungen, deren Daten Sie verfolgen sollten, um sie ggf. zu löschen oder andere Änderungen vornehmen zu können. So rufen Sie all Ihre Bestellungen auf:

  1. Sie haben ein Nutzerkonto und loggen sich bei Amazon ein, um auf Ihre Daten zu gelangen.
  2. Ihr Name erscheint oben als sicheres Zeichen dafür, dass es sich um Ihr Nutzerkonto handelt. Klicken Sie nun oben rechts auf "Mein Konto".
  3. Es öffnet sich eine Seite mit den Themen "Bestellungen, Zahlung/Gutschein, Einstellungen usw.". Klicken Sie in dem Bestellungen auf den Button "Meine Bestellungen".
  4. Sie können in dem sich öffnenden Fenster Ihre Bestellungen der letzten 30 Tage einsehen.
  5. Oben drüber bietet sich Ihnen die Möglichkeit, nach Stichworten zu suchen oder aber Ihre Suche nach Datum zu erweitern. 
  6. Sie können sich hier das letzte halbe Jahr anzeigen lassen oder aber alle Bestellungen pro Jahr - rückwirkend bis 1999.
  7. Sie müssen diese alten Bestellungen nicht löschen, deshalb gibt es auch keinen Löschbutton. Das Löschen übernimmt das System automatisch - und Ihnen können diese Daten im Notfall noch helfen. Lesen Sie, warum:

Alte Amazon-Bestellungen können Sie nicht löschen

Warum sollte es Sie stören, bei Amazon Ihre alten Bestellungen nicht löschen zu können? Es gibt keinen Grund, denn Amazon tut Ihnen damit einen Gefallen und sichert Sie und sich selbst für den Notfall rechtlich ab.

  • Sie können hier, insbesondere bei Teillieferungen, nachsehen und überprüfen, was auf Ihrem Bankkonto abgebucht und geliefert wurde. Dies ist insbesondere hilfreich, wenn Sie sowohl private als auch beruflich absetzbare Artikel bestellt haben.
  • Sie haben durch diese alten Bestellungen bei Amazon direkt den Beweis, dass Sie einen Artikel an einem bestimmten Datum gekauft haben. Und Sie können diesen Beleg natürlich für Garantiefälle nutzen.
  • Denn Sie können beim Aufrufen dieser alten Bestellungen die Artikel - auch bei Nichtgefallen - schnell und einfach zurücksenden. Beachten Sie dabei aber Ihre Gewährleistungsansprüche. Dann klicken Sie einfach auf den Button und machen Sie Ihre Eingabe im System. So wird Amazon über die Rücksendung informiert und Sie erfahren, wie Sie bei einer Rücksendung vorgehen sollten.
  • Amazon selbst kann in den alten Bestellungen überprüfen, was die Mitarbeiter ins System eingegeben haben. Es zeigt an, was Amazon in welcher Menge wann versandt hat oder vielleicht von Ihrer Bestellung löschen musste, um eine Teillieferung daraus zu machen.

Überprüfen Sie es selbst und nutzen Sie das System bei Amazon. Wenn man das System verstanden hat, wird jede Abwicklung zum Kinderspiel, denn Sie können Ihre Rücksendung dem nächsten Paketboten der DHL gleich mitgeben. Viel Glück!

Teilen: