Alle Kategorien
Suche

Begrüßungstext für die eigene Homepage gestalten - so geht's

Der Begrüßungstext einer Homepage sollte den Besucher dazu animieren, weiter zu lesen und auch die Unterseiten anzuschauen.

Für die Homepage einen Begrüßungstext erstellen
Für die Homepage einen Begrüßungstext erstellen © Thorben Wengert / Pixelio

Eine eigene Homepage erstellen Sie ja im Grunde genommen nur deshalb, weil Sie anderen Menschen etwas mitteilen wollen. Deshalb sollten Sie sich einen netten Begrüßungstext ausdenken. Anhand des Begrüßungstextes entscheiden die meisten Besucher, ob sie den restlichen Inhalt der Homepage durchlesen.

So gestalten Sie den Begrüßungstext einer privaten Homepage

  1. Bei einer privaten Homepage steht meistens die Information zur eigenen Person oder der Interessen im Vordergrund.
  2. Deshalb sollten Sie sich im Begrüßungstext Ihrer Homepage kurz beschreiben und den Besucher über den Inhalt Ihrer Homepage informieren.
  3. Das Ganze sollten Sie möglichst kurz und knapp halten. Wenn der Besucher gleich einen langen Begrüßungstext lesen muss, wird er in den meisten Fällen sofort zur nächsten Homepage wechseln.
  4. Der Begrüßungstext sollte also kurz und informativ sein. Sie können Ihre Besucher natürlich neugierig auf den Inhalt Ihrer Homepage machen. Das funktioniert aber nur dann, wenn Ihre Homepage dem Leser tatsächlich einen Nutzen bringt.
  5. Auf keinen Fall sollten Sie leere Versprechungen im Begrüßungstext machen.

Der Begrüßungstext einer kommerziellen Homepage sieht anders aus

  1. Eine kommerzielle Homepage dient in erster Linie dazu, den Gewinn zu steigern. Deshalb sind im Begrüßungstext andere Kriterien zu beachten. Schließlich sollen möglichst viele Leser die Homepage besuchen.
  2. Bevor Sie den Begrüßungstext erstellen, sollten Sie sich genau überlegen, nach welchem Suchbegriff der Leser sucht, um auf Ihre Homepage zu gelangen.
  3. In diesem Fall sollten Sie einen Suchmaschinen optimierten Begrüßungstext erstellen. Das heißt, Sie sollten den Suchbegriff, um den es letztendlich geht, mehrfach im Begrüßungstext unterbringen.
  4. Dabei sollte der Text aber trotzdem gut lesbar bleiben und nicht nach aufdringlicher Werbung aussehen.
Teilen: