Alle Kategorien
Suche

Befüllung des Wasserbettes - so geht's

Eigentlich ist die Befüllung eines Wasserbettes recht einfach. Allerdings gibt es oft bei der exakten Füllmenge Probleme, die sich aber durch Ausprobieren beheben lassen.

So befüllen Sie ihr Wasserbett
So befüllen Sie ihr Wasserbett

Was Sie benötigen:

  • Gartenschlauch
  • Einfüllstutzen oder Trichter
  • Gardena-Stecksystem
  • Wasseranschluss (am besten Warmwasser)

Für die Befüllung Ihres Wasserbettes bedarf es nur ein paar Gerätschaften und Zeit. Wenn Sie den Gartenschlauch verwenden, sollten Sie ihn vorher kurz durchspülen.

Nehmen Sie die Befüllung der Wasserbettmatratze selbst vor

  1. Schließen Sie das Gardena-Stecksystem an die Dusche oder einen anderen Wasseranschluss an.
  2. Um die Wasserbettheizung nicht übermäßig zu beanspruchen, ist es ratsam, warmes Wasser zu verwenden.
  3. Geben Sie bei der ersten Befüllung bereits Wasserconditioner zu, damit das Wasser geschützt ist.
  4. Richten Sie die Matratze genau so aus, dass die Ecken genau in die Ecken des Bettrahmens passen.
  5. Stecken Sie den Schlauch in die Einfüllöffnung der Matratze.
  6. Schieben Sie den Schlauch ca. einen halben Meter in die Öffnung.
  7. Drehen Sie das Wasser auf.
  8. Lassen Sie den Schlauch nicht unbeobachtet, damit er nicht herausrutschen kann.
  9. Füllen Sie Ihre Matratzen nacheinander bis zu einem Drittel mit warmem Wasser auf.

Herausfinden der richtigen Füllhöhe bei geteilten Matratzen

  • Haben Sie geteilte Matratzen, können Sie sich an diesen vom Körpergewicht abhängigen Füllhöhen orientieren.
  • Berechnen Sie die Füllhöhe in 10-kg-Schritten, wobei jeweils 10 kg Körpergewicht 0,5 cm Füllhöhe unterhalb des Schaumstoffrahmens entsprechen.
  • So rechnen Sie: 50 kg Körpergewicht entsprechen der Oberkante des Schaumstoffrahmens, 70 kg entsprechen 1,0 cm unterhalb des Schaumstoffrahmens, 80 kg entsprechen dann 1,5 cm unterhalb des Schaumstoffrahmens.
  • Achten Sie darauf, dass die Ecken der Matratze während des Befüllens immer in den Ecken des Rahmens sind, da sich die befüllten Matratzen nicht mehr verschieben lassen.
  • Richten Sie die Thermo-Trennwand vorsichtig nach der Oberkante der Matratzen aus.
  • Beachten Sie, dass Sie die Matratze nicht zu warm befüllen. Die optimale Schlaftemperatur liegt zwischen 26 und 29 °C.
  • Füllen Sie die Matratze in 5-Liter-Schritten auf, um Ihr persönlich angenehmstes Liegegefühl zu erreichen.
  • Nutzen Sie dazu einen Trichter und ein geeignetes Gefäß wie zum Beispiel eine gut gereinigte Wasserflasche.
  • Sollten Sie stark zu oder abnehmen, müssen Sie die Wassermenge entsprechend anpassen. Bei Gewichtsabnahme von 5 kg sollten Sie ca. 5 Liter Wasser auffüllen. Bei einer Zunahme von 5 kg lassen Sie entsprechend 5 Liter Wasser ab.

Befüllung der Matratze bei Uno-Systemen

  • Sofern Ihr Wasserbett nur über eine einzelne Matratze verfügt, füllen Sie diese bis zu einem Drittel mit warmem Wasser auf.
  • Besitzen Sie ein Wasserbett mit einer Matratze, gelten folgende Richthöhen: Füllung bei einer Person bis zur Oberkante des Schaumstoffes. Befüllung bei zwei Personen ca. 0,5 cm unterhalb der Schaumstoffkante. Hier richtet sich die Füllhöhe nicht nach dem Körpergewicht.
  • Achten Sie auch hier darauf, dass die Matratze in den Ecken des Schaumstoffrahmens ist, da sich die Matratze nach dem Befüllen nicht mehr verschieben lässt.
Teilen: