Alle Kategorien
Suche

Beeren im Garten - Anleitung für Faule

Sie sind gesund, lecker und richtig ausgewählt eine pflegeleichte Bereicherung – die Rede ist von Beeren im Garten. Damit diese aber auch vom Einpflanzen bis zur Ernte keinen großen Aufwand erfordern, müssen Sie auf einen kleinen Wasserbedarf, nötiges Düngen und Verschneiden achten.

Beeren im Garten können eine pflegeleichte Bereicherung sein.
Beeren im Garten können eine pflegeleichte Bereicherung sein.

Was Sie benötigen:

  • Vierkanthölzer oder Pfähle
  • Draht oder dünne Holzlatten

Pflegeleichte Beerensorten

Schon bei der Auswahl Ihrer Beeren im Garten entscheidet sich, ob diese mit einem Mindestmaß an Pflege auskommen oder ständige Aufmerksamkeit benötigen. Wählen Sie daher möglichst anspruchslose Beerensträucher aus, die mit wenig Wasser, Dünger und einem gelegentlichen Verschnitt auskommen. Erdbeeren, Heidelbeeren, Aronia und Jostabeere erfordern vergleichsweise viel Arbeit und sollten daher nur in den Garten gesetzt werden, wenn Sie den Aufwand nicht scheuen.

  • Brombeere – sie gedeiht in nahezu jeder Erde und benötigt außer Sonne, Wasser und einem gelegentlichen Verschnitt keine weitere Pflege.
  • Stachelbeere – einfache Gartenerde und ein heller Standort reichen aus, um mit einem großen Ertrag belohnt zu werden.
  • Himbeere – nährstoffreiche Erde und ein sonniger Platz, dazu Wasser und die reiche Ernte wird nicht lange auf sich warten lassen.
  • Gojibeere – auch sie gedeiht problemlos an nahezu jedem Standort und ist als Exot eine ausgefallene Beere im heimischen Garten.
  • Johannisbeere – ob rot oder schwarz, die Johannisbeere benötigt außer einem regelmäßigen Verschnitt kaum Aufwand. Und ist damit die ideale, wenn Sie leckere Früchte ernten möchten ohne viel Zeit und Arbeit investieren zu müssen.

Beeren im Garten richtig anpflanzen

  1. Wählen Sie den richtigen Standort für jede Beere aus. Angaben dazu finden sie meist direkt auf den Etiketten an den Sträuchern. Meiden Sie aber Ecken und enge Stellen, ansonsten werden die Pflege und Ernte nur unnötig erschwert
  2. Ziehen Sie ein Spalier. Benutzen Sie dafür Pfähle oder Vierkanthölzer und spannen Sie zwischen diesen Draht. Alternativ können Sie auch dünne Latten zwischen den Pfählen anbringen. Das Spalier erleichtert zum einen den Verschnitt und zum anderen die spätere Ernte.
  3. Setzen Sie die gewählten Beerensträucher nun mit einem möglichst großen Abstand voneinander entlang des Spaliers in die Erde und gießen Sie sie an.
  4. Nun müssen Sie nichts weiter tun als abzuwarten. Ab und an können Sie die wachsenden Zweige über die einzelnen Drähte oder Latten führen. Bei anhaltender Trockenheit sollten Sie gießen. Eine weitere Pflege der Beeren für Faule ist nicht notwendig.
  5. Nach der Ernte verschneiden Sie die einzelnen Sträucher. Wenn Sie mögen, können Sie damit jedoch ebenso gut bis zum nächsten Frühjahr warten.

Im Frühling düngen Sie einmal mit speziellem Beerendünger und schon ist die Pflege komplett. 

Teilen: