Alle Kategorien
Suche

Beef haben - Bedeutung im Hip-Hop-Slang

Beef haben - das sagt man in der Rap-Szene, wenn es Streit gibt. Viele Fans benutzen diesen Ausdruck wie selbstverständlich, fragen sich aber gleichsam, woher er kommt und was er eigentlich genau bedeutet.

Beef wird oft bei Battles ausgetragen.
Beef wird oft bei Battles ausgetragen.

Beef haben - im Hip-Hop fast normal

In der Hip-Hop-Szene gehört es vor allem für sogenannte Gangsta-Rapper dazu, mal mit einem anderen Rapper Beef zu haben. Diesen "Trend" setzten einst die Rapper der amerikanischen East Coast und West Coast, was in den traurigen Vorfällen um den Tod von Tupac Shakur und Notorious B.I.G. gipfelte. Seitdem hat es zahlreiche andere Rap-Konflikte gegeben, unter anderem zwischen den deutschen Hip-Hoppern Sido und Bushido, die jahrelang verfeindet waren. Manchmal, wie in diesem Fall, entsteht der Streit zwischen den Mitgliedern unterschiedlicher Labels (Aggro Berlin und Ersguterjunge), manchmal aber auch unter ehemaligen "Homies". Dies ist bei Bushido und Prince Kay One der Fall. Einst war Bushido Kay Ones Mentor, heute erhält Letzterer in den Songs von Bushido gar Drohungen. Dies gehört beim Beef aber dazu und ist nicht immer ganz ernst zu nehmen, denn die Konflikte werden meist über Raps ausgetragen. Das wiederum steigert die Verkaufszahlen, sodass beide Kontrahenten davon profitieren. Beef muss also nicht, wie im berühmten US-Beispiel, immer tödlich enden, sondern ist oft einfach cleveres Marketing.

Die Herkunft des Begriffs

  • Woher der Begriff "Beef haben" stammt, ist nicht ganz sicher geklärt. Sicher ist, dass er aus dem Englischen kommt. Hier bedeutet das Wort "Beef" eigentlich Rindfleisch, wie Sie bei vielen Fast-Food-Ketten erkennen, die ihre Burger beispielsweise mit Chicken oder Beef anbieten.
  • Eine Theorie besagt, dass die Wandlung vom Namen für Fleisch zum Begriff für Streit in amerikanischen Gefängnissen entstanden ist. Dort sei es üblich, dass die Insassen sich beim Essen um die Fleischrationen streiten - aus "trouble because of beef" wurde schlicht eine Abkürzung.
  • Eine andere Theorie geht davon aus, dass der Begriff mit den Wächtern des Tower of London zu tun hat. Diese werden traditionell Beefeater genannt. Legte man sich in früheren Zeiten mit ihnen an, konnte das Ärger bedeuten - auch hieraus könnte sich die Abkürzung herleiten.
  • Zu guter Letzt ist das Wort aber nicht nur eine Bezeichnung für Rindfleisch, sondern auch für Muskeln. Wer viele davon hat, gilt im Englischen als "Beefy". Und da Muskelprotze den Ruf innehaben, auch Schlägertypen zu sein, könnte der Slangausdruck auch hierher kommen.
Teilen: