Alle Kategorien
Suche

Bedienungsanleitung für Privileg 480 Nähmaschine

Wenn Sie die Bedienungsanleitung für die Privileg 480 Nähmaschine benötigen, sollten Sie Schritt für Schritt vorgehen, denn mit ein bisschen Geschick und Gefühl können Sie die Maschine bedienen.

Eine Nähmaschine kann viele Funktionen haben.
Eine Nähmaschine kann viele Funktionen haben.

Was Sie benötigen:

  • Internet
  • Fachgeschäft

Eine Bedienungsanleitung für Ihre Maschine vom Fachmann

Sie können zu einem Nähmaschinen-Fachgeschäft gehen und dort fragen, oft gibt es da noch Bedienungsanleitungen für alte Maschinen, wie die Privileg 480. Es wird allerdings nicht ganz leicht werden, denn die Maschine ist schon ein bisschen älter. Ansonsten wird man für die Privileg 480 vielleicht noch etwas auf Flohmärkten finden.

Die Privileg 480 Nähmaschine bedienen Sie so

  • Sehen Sie sich Ihre Nähmaschine an, Sie werden sehen, dass Sie dort ganz rechts das Handrad haben. Es gibt auf der rechten Seite noch weitere Hebel, wie etwa den Nutzstichstellhebel oben, den Stichbreiten- und Stichlagenhebel. Die Stichlänge stellen Sie mit dem Stellrad ein. Außerdem befindet sich auf dem Rad noch ein Druckknopf für Rückwärtsnähen. Ganz unten ist der Transporteurversenkknopf.
  • Wichtig ist das richtige Einsetzen der Nähnadel bei Ihrer Privileg 480. Drehen Sie das Handrad so, dass der Gelenkfadenhebel ganz oben ist, dann können Sie die Nadel mit der flachen Seite nach hinten mittels der kleinen Stellschraube einklemmen. Achten Sie bei der Nadelstärke auf den zu verarbeitenden Faden und Stoff.
  • Das Einfädeln des Oberfadens muss unbedingt nach der Bedienungsanleitung erfolgen, da die Maschine sonst nicht richtig nähen kann. Sie gehen folgendermaßen vor: Mittels Handrad bringen Sie die Nadel wieder in die oberste Position, die Garnrolle sitzt auf der Halterung auf der Maschine, von dort aus führen Sie den Faden durch die oberen Führungen, dann abwärts durch die beiden Spannungsscheiben. Ziehen Sie nun den Faden durch die Feder und danach durch den Fadengleitbügel. Beim Fadenhebel wird er von rechts nach links durchgezogen. Nun müssen Sie den Faden noch von vorne nach hinten durch die Nadel ziehen. Lassen Sie ihn dabei etwa 10 cm herausstehen, denn wenn Sie die Nadel senken, wird der Faden sonst zu kurz und rutscht wieder heraus.
  • Nun müssen Sie noch für den Unterfaden sorgen, der mithilfe einer Spule aufgerollt wird. Schalten Sie zuerst das Nähwerk aus, indem Sie die Handradmutter nach links drehen. Dabei halten Sie das Handrad fest.
  • Führen Sie den Faden von der Garnrolle über die Vorspannung und wickeln ihn auf die Rolle, die Sie dann in die Spulenhalterung einsetzen. Die Maschine ist jetzt bereit zu spulen. Wenn die Spule voll ist, wird der Vorgang automatisch beendet. Sollten Sie eher stoppen wollen, geht das auch manuell.
  • Jetzt können Sie die Spule in die Spulenöffnung legen und den Faden nach rechts herausziehen. Schließen Sie das Schiebefach und das Nähen kann beginnen.
Teilen: