Alle Kategorien
Suche

Beamer kaufen - worauf Sie achten sollten

Beamer sind unverzichtbar bei Vorträgen und können das Wohnzimmer zum Kino machen. Bevor Sie sich einen Beamer kaufen, sollten Sie auf einiges achten.

So finden Sie den richtigen Beamer.
So finden Sie den richtigen Beamer.

Den richtigen Beamer kaufen

Es gibt Beamer für ca. 50 € zu kaufen und solche die weit über 10.000 € kosten. Klar, dass es da große Unterschiede geben muss. Sie müssen den Beamer finden, der für Ihren Einsatzzweck der richtige ist. Welchen Beamer Sie kaufen sollten, können Sie über den geplanten Einsatzbereich herausfinden.

  • LED-Beamer, die so groß sind  wie eine Zigarettenschachtel und nur in einem  völlig abgedunkelten Raum in der Lage sind erkennbare Bilder zu projizieren haben oft nur unter 100 Lumen. Zum Vergleich ein 60 W Glühbirne hat 700 Lumen. Diese Mini-Beamer sind eher für den mobilen Einsatz gedacht, bringen aber Leistungen die für einen Filmabend zu Hause oder Präsentationen in kleineren Räumen, ausreichen. Sofern sie auf die notwendige Dunkelheit achten.
  • Etwas größere Beamer haben immerhin schon über 2.000 Lumen und bringen deutlich mehr Leistung. Hier müssen Sie auch nicht mehr in völliger Dunkelheit sitzen, um die Bilder des Beamers sehen zu können. Diese Beamer haben Lampen mit nahezu 200 Watt.
  • Richtiges Heimkino haben Sie aber nur, wenn der Beamer eine Breitbildauflösung besitzt. Außerdem sollten die Beamer die Sie für diesen Zweck kaufen auch DVD, Blu-ray und  HDTV tauglich sein.
  • Planen Sie einen mobilen Einsatz, sollten Sie einen Beamer kaufen, der ein geringes Gewicht hat, direkt vom USB-Stick seine Bilder bezieht und eine automatische Trapezkorrektur hat. Er soll also trapezförmige Verzerrung von projizierten Bildern durch künstliche Verzerrungen so ausgleichen, dass dem Betrachter das Bild normal erschien. Die Eigenschaft wird auch Keystone Korrektur genannt.
  • Für typische Büroanwendungen sollte der Beamer für Büros und Konferenzräume geeignet sein. Also im Bereich von 2 bis 10 m vernünftige Bilder liefern. Sehr praktisch ist es, wenn Sie sowohl vom USB-Stick als auch über WLAN die Präsentationen zeigen können.
  • Soll ein Beamer fest in größeren Konferenzräumen installiert werden, ist eine Lumenzahl von ca. 4.000 sinnvoll. Achten Sie darauf einen Beamer zu kaufen, der mit Daten aus unterschiedlichen Quellen versorgt werden kann und die in jeder Hinsicht anpassungsfähig sind. Die  Möglichkeit Wechselobjektive zu verwenden, wäre auf jeden Fall auch sinnvoll.
  • Für kleine Räume sind sogenannte Kurzdistanzbeamer von Vorteil, weil diese aus kurzer Entfernung große Bilder ermöglichen und diese so platziert werden können, dass niemand störende Schatten in den Projektionskegel wirft.
  • Für den Einsatz in Schulen, sollte der Beamer sehr leistungsstark sei, wenn er in der Aula eingesetzt werden soll. Um zu verhindern, dass Schüler die Geräte verstellen, kaufen Sie für diesen Zweck Beamer, bei denen Sie Bedienteile entfernen können, damit Ihre Einstellung des Beamers geschützt ist. Da bei Schulen oft viele Personen Zugang zum Beamer haben, können Sie ein Gerät in einer auffälligen Farbe wählen, das erschwert den heimlichen Abtransport.

Darauf sollte man beim Projektorkauf achten

  • Überlegen Sie genau, ob das anvisierte Gerät für den entsprechenden Einsatz geeignet ist. Welche Anschlüsse hat es? Gewicht? Ausstattung?
  • Kaufen Sie keinen Beamer, der „alles“ hat, sondern den Beamer, der das Richtige hat. Anhand des Einsatzbereiches, für den der Beamer gedacht ist, können sie leicht abschätzen, wie viel Lumen Sie brauchen und welche Extras vorhanden sein sollen. Sie brauchen keinen Breitwandbeamer, wenn dort nur technische Zeichnungen präsentiert werden sollen und die Fähigkeit über kurze Distanzen große Bilder zu erzeugen ist in einer Aula oft völlig überflüssig.
  • Ein USB-Anschluss ist dagegen für jeden Einsatzbereich sinnvoll, denn das dürfte der universelle Anschluss für alles sein. Auf diesen sollten Sie auf jeden Fall achten

Mit diesen Überlegungen werde Sie sicher den richtigen Beamer kaufen.

Teilen: