Alle Kategorien
Suche

Bayerische Popmusik - so stellen Sie eine Mundart-Kompilation zusammen

Bayerische Popmusik gehört (außerhalb Bayerns) zu den eher exotischen Spielarten innerhalb der deutschsprachigen Popmusik. Einige bayerische Künstler haben allerdings ein große Fanbase über Bayern hinaus und können längst auf Hits zurückblicken, die auch national für Furore sorgten.

Bläser werden auch in der Popmusik eingesetzt.
Bläser werden auch in der Popmusik eingesetzt.

Klassiker des Bayernpop - eine Auswahl

  • Wenn es um die Klassiker der bayerischen Popmusik geht, darf ein Name auf keinen Fall fehlen. Es ist die Rede von Haindling, der Band des Musikers Hans-Jürgen Buchner. Viele kennen den Hits wie "Du Depp", "Spinn i" und die Ballade "Lang scho nimma G`sehn". Musikalisch interessant ist auch Haindlings Titel "Mo mah du", in dem der bayerische Text optimal zur Reggaemusik der Instrumente passt.
  • Sehr Reggae-affin ist die Musik des Liedermachers Hans Söllner. Unterhaltsam - aber provokativ - sind viele seiner Texte, beispielsweise im Titel "Viet Nam" aus dem Jahr 2011.
  • Große Charterfolge hatte die bayerische Band Spider Murphy Gang mit "Skandal im Sperrbezirk" und "Wo bist Du?"

Neue bayerische Popmusik - Stilmix mit Mundart

  • Eine recht junge Musikerin, die allerdings bereits mehrere Alben veröffentlicht hat, nennt sich Claudia Koreck (und Band). Von ihr stammen beispielsweise die Songs "Schuah aus" oder "Fliang", das in Bayern ein großer Radiohit war. Live war sie mit Band schon als Vorgruppe der Eagles zu sehen.
  • Die bayerische Band La Brass Banda (übersetzt "Blaskapelle") stammt aus Übersee am Chiemsee und spielt Blasmusik mit diversen musikalischen Einflüssen, beispielsweise Funk in dem Titel "Bauersbua". Der Song "Ringlbleame" beinhaltet neben eingängigen Popmelodien auch an Rap erinnernden Sprechgesang. La Brass Banda traten auch bereits auf dem Roskilde- sowie auf dem Hurricane-Festival auf.
  • Wenig mit dubiosen Acts wie Andreas Gabalier, dem selbst ernannten "Volks Rock 'n' Roller" hat auch Max von Milland gemeinsam. Lieder wie "Leg di her" nehmen die Singer-Songwriter-Musik internationaler Spielart auf.
  • Eine junge Band nennt sich Lenze und die Buam. Sie spielen Popmusik mit Ohrwurm-Charakter, beispielsweise den Song "Aloa Aloa".
Teilen: