Alle Kategorien
Suche

Bauwagen ausbauen - so wohnen Sie wie bei Löwenzahn

Wohnen wie bei Löwenzahn? Eine Spielhöhle für die Kinder oder ein Gartenhaus aus einem alten Bauwagen zu basteln ist ein größeres Projekt. Umso wichtiger ist die richtige Vorgehensweise. Wer ein paar Hinweise fürs Bauwagen ausbauen beachtet, wird schnell zu einem sehenswerten Ergebnis kommen.

Aus einem alten Bauwagen lässt sich ein schmuckes Gartenhäuschen machen.
Aus einem alten Bauwagen lässt sich ein schmuckes Gartenhäuschen machen.

Einen alten Bauwagen auszubauen wie bei Löwenzahn ist ein etwas größeres Unternehmen. Steht das Ding allerdings erstmal fertig im Garten, wird es 100%ig viele Blicke auf sich ziehen. Es kann schon einige Wochen dauern, je nach Größe des Bauwagens, bis die Arbeit vollendet ist. Wenn Sie es richtig anstellen, werden Sie im Gegenzug aber auch viel und lang Freude mit dem Anhänger haben. 

So können Sie einen Bauwagen ausbauen

  • Alte Bauwägen werden normalerweise genutzt, bis sie fast auseinander fallen. Umso mehr Arbeit müssen Sie reinstecken, wenn Sie einen Bauwagen ausbauen wollen. Stellen Sie sich auf viele Stunden Basteleien ein, und gehen Sie bedacht in kleinen Schritten vor. 
  • Womöglich ist der Lack unansehnlich. Egal ob verblichen oder abblätternd, der alte Lack sollte entfernt werden, und ein neuer aufgetragen. Manchmal reicht es, die alte Schicht mit dem Dampfstrahler abzuwaschen. Danach können Sie dem Bauwagen einen neuen Lack verpassen.
  • Überprüfen Sie, ob das Dach des Bauwagens, den Sie ausbauen möchten, dicht ist. Wenn nicht, so sorgen Sie schnell für Abhilfe. Feuchtigkeit ist nicht nur unangenehm, sondern kann auch Schäden anrichten. Mit Dachpappe sind Sie gut beraten. 
  • Beginnen Sie innen mit dem Boden, bewährt haben sich Spanplatten mit einem PVC-Boden. Wenn Sie eine Holzverkleidung einbringen, so können Sie den Bauwagen auch gleich dämmen. Überlegen Sie sich vorher, ob und wo Sie Fenster einbauen wollen, und lassen Sie diese Bereiche beim Innenausbau frei. Sie schneiden die Fenster am besten auch gleich aus, solange die Stelle noch gut erreichbar ist. Zeichnen Sie die Fenster an, und bohren Sie in jeder Ecke ein Loch, dann werden Sie sich beim Sägen der Löcher leichter tun. 
  • Wenn Sie Lampen, einen Ofen oder einen Kühlschrank einbauen wollen, so überlegen Sie sich vorher schon, wo diese hängen bzw, stehen sollen. Dann können Sie nämlich mit dem Innenausbau die Kabel versteckt verlegen. 
  • Achten Sie unbedingt auf das Gesamtgewicht Ihres Ausbaus. Viele alte Bauwägen haben Achsen, die nicht übermäßig belastet werden sollten. Eventuell lohnt sich der Einbau einer neuen, stärkeren Achse. Vor allem dann, wenn Sie den Bauwagen auch nachdem Sie ihn ausgebaut haben noch bewegen wollen.
Teilen: