Alle Kategorien
Suche

Baumwollhemden richtig pflegen - so geht's

Sie haben ein neues Baumwollhemd für viel Geld gekauft und möchten sicher gehen, dass es die nächsten Jahre Waschgang und Strapazen durch das Tragen sicher und möglichst unbeschadet übersteht? Mit einigen Tricks pflegen Sie Ihre Baumwollhemden richtig.

Die richtige Pflege fürs Hemd.
Die richtige Pflege fürs Hemd.

Was Sie benötigen:

  • Waschmaschine
  • Waschmittel
  • Wäscheleine
  • Bügeleisen

So pflegen Sie Baumwollhemden richtig

Vor dem ersten Tragen sollten Sie das Hemd auf jeden Fall waschen. Das hat zwar nicht viel mit der richtigen Pflege zu  tun, ist aber für Ihre Gesundheit unerlässlich, da in dem Hemd Rückstände von Formaldehyd enthalten sein könnten, die ungesund für den Menschen sind.

  • Beim Waschen des Baumwollhemdes ist es für das Hemd weniger von Bedeutung, ob Sie es zuknöpfen oder nicht. Allerdings tun Sie sich beim Bügeln viel leichter, wenn Sie es zuknöpfen, da es beim Waschen weniger verknittert. Schlagen Sie Kragen und Manschettenknöpfe nach innen. Wenn der Kragen des Baumwollhemdes vom Tragen verschmutzt ist, sollten Sie diesen vor dem Waschen mit milder Lauge einreiben.
  • Auch ein Wäschenetz können Sie verwenden, damit das Hemd noch mehr Schutz bekommt. Damit die Baumwollhemden nicht zu sehr verknittern, sollten Sie die Waschmaschine nicht allzu vollmachen. Waschen Sie die Baumwollhemden bei 40 bis 60 Grad, je nach Grad der Verschmutzung. Benutzen Sie für Baumwollhemden am besten Waschmittel ohne optische Aufheller.
  • Achten Sie vor allen Dingen darauf, dass Sie die Baumwollhemden nicht zu sehr schleudern - also bitte nur anschleudern - und geben Sie die Hemden möglichst nicht in den Trockner, da die Hemden dort eingehen. Hängen Sie diese stattdessen feucht auf und ziehen Sie sie etwas glatt, um so die Falten schon etwas zu mindern. Wichtig ist auch, dass Sie die Wäsche nicht zu lange im nassen Zustand in der Trommel liegen lassen.
  • Wenn die Baumwollhemden trocken sind, nehmen Sie sie von der Wäscheleine so ab, dass sie möglichst nicht verknittern. Nun müssen die Baumwollhemden noch gebügelt werden. Dazu stellen Sie das Bügeleisen auf die dafür vorgesehene Baumwollstufe. Vergessen Sie dabei nicht, dass das Bügeln die Baumwolle strapaziert und versuchen.
  • Achten Sie vor allen Dingen darauf, dass Sie die Baumwollhemden nicht zu sehr schleudern, also bitte nur anschleudern Geben Sie die Hemden möglichst nicht in den Trockner, da die Hemden dort eingehen.
  • Fettflecken bekommen Sie wieder heraus, wenn Sie das Hemd mit etwas Spülmittel an der schmutzigen Stelle einreiben und dann in die Waschmaschine geben. Für andere Flecken aller Art eignen sich Fleckenentferner, die Sie in der Drogerie kaufen können. Fragen Sie hier am besten beim Personal nach.
Teilen: