Alle Kategorien
Suche

Baumharz von den Fingern entfernen

Natürliches Harz ist eine Substanz, die von einigen Tieren, aber hauptsächlich von Bäumen produziert wird. Daher wird diese Substanz auch Baumharz genannt. In Österreich und im süddeutschen Raum spricht man auch von "Baumpech". Baumharz ist eine sehr klebrige Substanz, die schwer zu entfernen ist - ob vom Auto oder von den Händen.

Baumharz geht mit Fett gut ab.
Baumharz geht mit Fett gut ab.

So bekommen Sie Baumharz von den Fingern

Bitte versuchen Sie es - besonders bei Kindern oder wenn das Baumharz im Gesicht sitzt - nie mit chemischen Substanzen wie Lösungsmitteln, Terpentinersatz oder Baumharzentferner für Autos. Es gibt bessere und absolut unschädliche Mittel, die das Harz lösen:

  • Reiben Sie die Hände mit etwas Öl, am besten Olivenöl, ein und verreiben Sie alles so, wie Sie es vom Händewaschen her kennen. Das Harz wird zu einer schmierigen, aber nicht mehr klebrigen Substanz. Waschen Sie sich danach ganz normal die Hände mit Wasser und Seife. Auch Babypflegeöl hilft ausgezeichnet.
  • Sie können auch eine feste Handcreme wie Nivea, Atrix oder Satina nehmen. Die recht feste Creme aus der Dose ist dafür besser geeignet als Lotion, die mehr Wasser enthält und daher Baumharze schlecht entfernen kann. Verteilen Sie die Creme auf die mit Baumharz verschmutzte Haut, reiben Sie sie einige Minuten ein und waschen Sie dann die Creme, die sich mit dem Baumharz vermischt hat, ab. Mit Handcreme können Sie auch aus Textilien diese Flecken entfernen.
  • Auch mit Milch können Sie Baumharz gut entfernen. Damit bekommen Sie das klebrige Zeug auch aus den Haaren. Der Vorteil ist, dass Sie Milch auch unterwegs recht gut auftreiben können. Wenn diese auch nicht so gut das Harz löste wie Öl oder Handcreme, ist es sicher besser, sich etwas Milch in der nächsten Gaststätte zu besorgen, als mit verklebten Fingern im Auto nach Hause fahren zu müssen.

Bedenken Sie, dass Baumharz nicht giftig ist und Sie es sehr gut mit diesen harmlosen Mitteln von den Fingern bekommen können. Es gibt keinen Grund, die Haut mit Benzin, Alkohol oder Verdünner zu traktieren. Wenn Sie schon unbedingt zu Benzin greifen wollen, nehmen Sie Waschbenzin, niemals Benzin aus dem Autotank! Natürliche Fette - zur Not selbst Margarine oder Butter - sind aber auf jeden Fall den chemischen Keulen vorzuziehen.

Teilen: