Alle Kategorien
Suche

Baukosten für ein Mehrfamilienhaus kalkulieren - so geht's

Heute sind vor allem im städtischen Bereich Single-Haushalte an der Tagesordnung. Wenn junge Familien sich für den Hausbau entscheiden, dann kommt meist das klassische Einfamilienhaus infrage. Doch auch wer ein Mehrfamilienhaus baut, kann einige Vorteile nutzen. Nicht nur, dass das Leben mehrerer Generationen unter einem Dach vor Vereinsamung schützt. Auch die Baukosten je Quadratmeter Wohnfläche sind insgesamt niedriger.

Einsparungen beim Mehrfamilienhausbau sind größer als ein paar Euro.
Einsparungen beim Mehrfamilienhausbau sind größer als ein paar Euro.

Ein Eigenheim gehört für viele Menschen zum Traum schlechthin. Singles und Stadtbewohner tendieren eher zur Eigentumswohnung. Mehrfamilienhäuser werden meist errichtet, um Wohnungen zu vermieten oder zu verkaufen.

Mehrfamilienhaus - Mehrgenerationenhaus oder Wertanlage

  • Es ist sicher kein aktueller Trend, dass Familienmitglieder wie vor vielen Jahren noch alle unter einem Dach leben. Dabei hat ein Mehrfamilienhaus einige Vorzüge, welche man in räumlicher Abgeschiedenheit nicht antrifft. Auch aus Kostengründen sollte man den Bau eines Einfamilienhauses überdenken.
  • Da sich Wohnraum in den nächsten Jahren vor allem in Ballungszentren verknappen wird, machen sich Mehrfamilienhäuser auch als Wertanlage und Altersvorsorge gut. Die Vermietung von Wohnungen sichert erst die Rückzahlung von Darlehen. Nach der Tilgung werden Mieteinnahmen ein attraktives Zusatzeinkommen im Alter.

Baukosten - Einsparmöglichkeiten nutzen

Wenn Bauherren gemeinsam ein Mehrfamilienhaus errichten oder es von einem Bauträger erwerben, müssen sie weniger Finanzmittel aufbringen als für den Einfamilienhausbau. 

  • So reduziert sich die Aufteilung der Grundstückserschließungskosten, da sie auf mehrere Bauherren aufgeteilt werden. Die Baukosten insgesamt fallen für alle am Mehrfamilienhausbau beteiligten Parteien deutlich geringer aus.
  • Ein kleineres Grundstück kann meist nur mit einem einzigen Einfamilienhaus bebaut werden. Hingegen lässt sich darauf auch ein Haus für mehrere Familien errichten. Das spart erheblich bei den Grundstückkosten. 
  • Am preisgünstigsten sind Mehrfamilienhäuser, die in Fertigbauweise errichtet werden. Die Bauzeiten sind aufgrund vorgefertigter Bauteile niedrig. Hinsichtlich der individuellen Gestaltung von Wohnbereichen müssen keine Abstriche gemacht werden. Mit einer Festpreisgarantie lassen sich Baukosten zudem optimal planen.
  • Eine Kostenschätzung lässt sich unter Beachtung von Ausstattung und Konstruktion realisieren. Die durchschnittlichen Preise liegen für Mehrfamilienhäuser mit einfacher Ausstattung bei rund 1.000 Euro je Quadratmeter Wohnraum (1.500 Euro bei gehobenem Stil). Bei einem Einfamilienhaus sind die Kosten weitaus höher. 

In beiden Fällen kommen weitere Kosten, zum Beispiel Grundstück oder Gestaltung der Außenanlagen, hinzu. Zu allen Fragen rund um das Bauen gibt es Auskunft beim Architekten.

Teilen: