Alle Kategorien
Suche

Baugenehmigung für einen Pool beantragen - so geht's

Sie besitzen ein Grundstück und wollen es verändern? Dann benötigen Sie je nach Größe des Umbaus Ihres Bodens eine Baugenehmigung. Bei einem Pool ist dies meist aufgrund der Maße erforderlich.

Denken Sie an die Baugenehmigung.
Denken Sie an die Baugenehmigung.

Die Baugenehmigung für den Badespaß einholen

Sie benötigen bei jeder großen Veränderung des Grundstückes eine Baugenehmigung. Die Arbeiten fallen unter das Baurecht und müssen daher auch genehmigt werden. Sollten Sie einen Pool in Ihren Grundbesitz einplanen, sollten Sie dies beachten.

  • Die Baugesetze werden vom jeweiligen Land festgelegt. Sie können sich in die betreffenden Verordnungen einlesen und somit Klarheit erlangen.
  • Setzen Sie an das Baurechtsamt eine einfache Bauanfrage ab. So gehen Sie bei unklaren Sachverhalten auf dem sicheren Weg. In der Regel kostet Sie dieser Kontakt kein Geld.
  • Mit etwas Geduld erhalten Sie die Lösung Ihres Problems in Form einer Antwort in Ihren Händen. Normalerweise wird Ihnen im benötigten Fall bei Angabe der Adresse und der Kontaktaufnahme auf postalischem Wege ein Formular gleich mitgeschickt.
  • Dieses müssen Sie nun ausfüllen und die richtigen Werte eingeben. Danach wird Ihr Antrag geprüft. Generell ist die Dimension für einen Poolbau möglich und wird abgesegnet.

Die Berechtigung  zur Errichtung eines Pools einholen

  • Eine Baugenehmigung für einen Pool ist von Ihnen nur für ein ganzjährig in den Boden eingefasstes Bassin einzuholen. Ein faltbarer Sommerpool für den Garten kann ohne Bedenken auch ohne eine Genehmigung aufgestellt werden.
  • Wohngebiete als speziell angelegte Siedlungen benötigen eine genauere Betrachtung. Hierbei wird die Verträglichkeit Ihres Antrages mit der Nachbarschaft geprüft.
  • Bei der Genehmigung des Pools kommt es auch auf die Besitzverhältnisse an. Bei mehreren Ansprüchen müssen von Ihnen natürlich Einverständniserklärungen eingeholt werden.
  • Zudem könnte Ihr Grundstück den naturschutzrechtlichen Bestimmungen unterworfen sein. Dann sieht es für den Bau des Pools eher schlecht aus.
  • Ein Zutritt des Pools durch Dritte muss verhindert werden können. Dies betrifft den Punkt der Sicherungspflicht.

Bei einem Bau der Größe bis 100 m3 benötigen Sie in der Regel keine besondere Baugenehmigung. Sie sollten dennoch mit dem Bauamt in Rücksprache gehen. Nehmen Sie den Pool nach Genehmigung auch schriftlich in Ihre Versicherung mit auf.

Teilen: