Alle Kategorien
Suche

Bauchmuskelzerrung - was tun?

Dass eine Bauchmuskelzerrung nicht gerade angenehm ist, kann man sich sehr leicht vorstellen. Da diese Muskeln sehr häufig benutzt werden, dauert die Therapie meistens länger, als wenn man sich "nur" einen Wadenmuskel gezerrt hat.

Eine Bauchmuskelzerrung ist meist recht schmerzhaft.
Eine Bauchmuskelzerrung ist meist recht schmerzhaft.

Eine Bauchmuskelzerrung entsteht meist durch Überlastung der betreffenden Muskelpartie und ist auch sehr oft recht schmerzhaft. Therapiert wird auch hier wie bei den meisten Zerrungen.

So behandeln Sie eine akute Bauchmuskelzerrung

  1. Zuerst sollten Sie mit der Aktivität, bei der Sie sich die Zerrung geholt haben, aufhören.
  2. Kühlen Sie den betroffenen Bereich sehr zügig, um eventuelle Blutungen zu stoppen und das Ausbreiten eines Blutergusses zu begrenzen.
  3. Halten Sie Ruhe und schonen Sie sich .
  4. Da in den meisten Fällen auch ein Arzt aufgesucht wird, kann er Ihnen auch schmerzlindernde Medikamente verordnen.
  5. Beanspruchen Sie in den ersten Tagen nach der Zerrung die Bauchmuskeln so wenig wie möglich, das heißt, vermeiden Sie es, schwere Lasten zu tragen oder das Training fortzusetzen.
  6. Wenn es Ihnen möglich ist, kann auch ein Verband um den Bauch helfen, die Muskeln zu stabilisieren und die Schmerzen zu lindern.
  7. Entlasten Sie die Muskeln, indem Sie vorwiegend im Liegen mit möglichst erhöhten Unterschenkeln oder sitzend die Zeit verbringen.

So geht die Therapie weiter

  1. Wenn die akute Phase vorbei ist, können Sie mit der Physiotherapie oder Elektrotherapie beginnen.
  2. Lassen Sie sich dort leichte Dehnungen für die jeweilige Muskulatur zeigen, die Sie auch zu Hause durchführen können.
  3. Ebenfalls können Sie mit lokalen Wärmeanwendungen wie Wärmflasche oder Körnerkissen die Durchblutung verbessern und somit zur schnelleren Ausheilung beitragen.
  4. Leichte Sportarten, bei denen die Bauchmuskeln kaum beansprucht werden wie Rad fahren, Schwimmen oder Walken sind auch mögliche, wenn Sie es hier nicht gleich übertreiben.

Bei einer Bauchmuskelzerrung sollten Sie ruhig eine Trainingspause einhalten, da Sie sonst riskieren, dass sich die Verletzung entweder verschlimmert wird oder die Heilung deutlich hinausgezögert wird.

Teilen: