Alle Kategorien
Suche

Bauchmuskeln mit Schwimmen trainieren

Schwimmen tut nicht nur dem Rücken gut. Wer abnehmen oder seinen Körper in Form bringen möchte, für den ist regelmäßiges Schwimmen genau das Richtige. Es trainiert den Körper und beansprucht alle möglichen Muskelgruppen, wie Brust-, Bein- oder Bauchmuskeln.

Regelmäßiges Schwimmen hält fit und gesund
Regelmäßiges Schwimmen hält fit und gesund

Was Sie benötigen:

  • Schwimmflossen

Bauchmuskeln in der Schwimmhalle trainieren

  • Sich im Wasser zu bewegen ist etwas ganz anderes als an Land. Durch den Wasserwiderstand fällt jede Bewegung etwas schwerer und der Auftrieb sorgt dafür, dass man etwas leichter ist.
  • Beim Schwimmen trainieren Sie hauptsächlich die Brust- und Bauchmuskeln sowie die Schultern. Damit es effektiv ist, sollten Sie etwa dreimal in der Woche 30 Minuten lang schwimmen.
  • Um die Bauchmuskeln zu trainieren, ist das Rückenschwimmen sehr gut geeignet. Wechseln Sie ruhig die Schwimmstile, wenn Sie Ihre Bahnen ziehen, von Brustschwimmen, Rückenschwimmen bis hin zu Kraulen.
  • Wenn Sie darüber hinaus auch noch Delfin schwimmen können, sind Sie im Vorteil. Denn Delfin-Schwimmen trainiert nicht nur den Po, sondern beansprucht auch die Bauchmuskeln in besonderem Maße.

Ausdauer-Schwimmen in Rückenlage

  • Beherrschen Sie das Delfinschwimmen nicht, können Sie diesen Schwimmstil mit dem Rückenschwimmen kombinieren.
  • Statt die Beine wie beim Brustschwimmen mit dem Grätschbeinschlag zu bewegen, halten Sie die Beine wie beim Delfinschwimmen zusammen.
  • Nutzen Sie beim Rückenschwimmen den typischen Delfinbeinschlag, um ihre Bauchmuskeln zu trainieren. Bewegen Sie Ihre Beine dabei wellenförmig auf und ab.
  • Gelingt Ihnen dieser Bewegungsablauf nur sehr schwer, ziehen Sie sich Schwimmflossen an und üben zunächst mit diesen. Dadurch schwimmen Sie etwas schneller und müssen nicht ganz so viel Kraft aufwenden, um vorwärts zu kommen.
  • Für das Delfinschwimmen, bei dem die Beine geschlossen bleiben müssen, gibt es spezielle Monoflossen. Zum Trainieren schlüpfen Sie mit beiden Füßen in eine große Flosse, die dafür sorgt, dass Sie Ihre Beine auch wirklich zusammenhalten. Dadurch wird das Schwimmen zwar schwieriger, aber auch intensiver.
    Teilen: